Mini-EM: Kleine Kicker trumpfen mächtig auf - UPDATE

Erster Tag: Viele Tore und großartige Stimmung in Tarforst

Trier. Jede Menge Begeisterung, viele Tore, spannende Spiele: Das bekamen die Zuschauer am Wochenende bei der WOCHENSPIEGEL-Mini-EM auf der Kunstrasensportanlage des FSV Trier-Tarforst geboten. 24 regionale E-Jugendteams der Jahrgänge 2005 und ´06 spielten getreu dem Modus bei der Europameisterschaft der Großen in Frankreich ihren Sieger aus.

Riesenjubel gab es am Ende beim FSV Trier-Tarforst: Die E1 gewann als Team Österreich die Wochenspiegel-Mini-EM. In einem dramatischen Finale ging es ins Achtmeterschießen, wo der FSV mit 9:8 gegen die JSG Saarburg (Island) triumphierte. Dritter wurde die zweite Mannschaft des ausrichtenden FSV, die für Deutschland an den Start gegangenen war. Den vierten Platz belegte der SV Konz alias Nordirland. Den Fahnenwettbewerb gewann die JSG Osburg (Irland). Fairnesspreise gingen an die JSG Geichlingen (Tschechien) und die Schweizer von der JSG Detzem. 900 Zuschauer waren an zwei Tagen zum Turnier nach Tarforst gekommen.

"Tierisch Spaß gehabt"

Aber auch jene, die leer ausgegangen waren, zeigten sich sehr zufrieden, wie etwa Ralf Leonardy, Trainer der Jugendspielgemeinschaft Ringhuscheid, welche für Albanien an den Start ging: „Wir waren das erste Mal bei solch einem Turnier dabei. Meinen Jungs hat es tierisch Spaß gemacht.“ Für die Mannschaft der kleinen Franzosen alias JSG Watzerath hatte sich die zweiwöchige Vorbereitung nach Angaben von Coach Michael Felka schnell bezahlt gemacht, qualifizierten sie sich doch für den zweiten Turniertag.  Für die Rückendeckung von den Rängen sorgten begeistertende Fangruppen, wie etwa die der JSG Detzem: Spielervater Ansgar Kettern schwenkte gar eine große Kuhglocke: „Unser Trainer Jens Roth hat sich die eigens über einen Geschäftspartner direkt aus der Schweiz besorgt. Wir mussten sie noch beim Zollamt in Trier abholen“, verriet Kettern.

AA

 

Die K.O.-Spiele auf einen Blick:

 Rumänien (SV Hetzerath) – Nordirland (SV Konz)              0:3

 Kroatien (JSG Irsch/Saar) – Schweden (JSG Pellingen)      2:0

 Russland (JSG Wittlich) – Türkei (SV Welschbillig)         6:0

 Island (JSG Saarburg) – Belgien (JSG Obermosel)         2:0

 Deutschland (FSV Trier-Tarforst II) – Frankreich (JSG Watzerath)   4:0

 Irland (JSG Osburg I) – Tschechien (JSG Geichlingen)         2:0

 Schweiz (JSG Detzem) – Polen (TuS Trier-Euren)           0:3

 England (SV Sirzenich) – Österreich (FSV Trier-Tarforst II) 5;6 n.8m.

 

Viertelfinals:

Nordirland - Kroatien               2:1

Russland - Island                     5:6 n.8m.

Deujtschland - Irland               3:0

Slowakei - Österreich              0:2

 

Halbfinale:

Nordirland - Island                    3:5 n.8m.

Deutschland - Österreich          0:1

 

Spiel um Platz 3:

Nordirland - Deutschland             1:2

 

Finale:

Island - Österreich                        8:9 n.8m.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.