SP

Mit Benefiz Kindern etwas zurückgeben

Sonja Storz setzt sich seit vielen Jahren für andere ein

Trier. In ihrer Kindheit hat sie nicht viel Gutes erlebt. Und gerade deshalb macht Sonja Storz seit Jahren viel Gutes für andere. Die Entertainerin aus Schweich – besser bekannt als "Rent a Sunshine" – organisiert Benefizkonzerte und sammelt mit "Music for Help" für Kinder in Not.

Die inzwischen überregional bekannte Entertainerin und Tanztrainerin Sonja Storz organisiert seit einigen Jahren Benefizveranstaltungen. Das Benefizkonzert "Music for Help" findet mittlerweile bereits zum sechsten Mal statt. "Im vergangenen Jahr kamen bei dem Konzert 8.600 Euro für das Trierer Hospiz zusammen", verrät die engagierte Powerfrau stolz. Besonders freut sich Sonja Storz darüber, dass wieder so viele Künstler sofort "Ja" gesagt haben und das Projekt unterstützen wollen.

Unterhaltungsshow mit regionalen Künstlern

So gibt es in diesem Jahr ein buntes Unterhaltungsprogramm mit vielen namhaften Künstlern aus der Region. Neben der Leiendecker Bloas gibt es eine Travestie-Show mit Regina Red, Showeinlagen der Trierer Tanzschule "Dance in" sowie Rock und Pop mit der Coverband "Nobody‘s Wife". Kölsch- und Deutsch-Pop verspricht das Duo "Mucke Fuck". Bei der Aftershow-Party legt D-Jane Sunshine alias Sonja Storz diesmal nicht selbst auf, sondern überlässt die  Turntables DJ Mike. Zudem gibt es leckere Cocktails von 11th Floor Event & Cocktail-Service.

"Die Aktion ist  einfach Wahnsinn!"

"Ich bin sicher, dass es wieder ein ganz toller Abend wird", freut sich Sonja Storz. So hofft sie auf viele Einnahmen, die in diesem Jahr dem Förderverein für krebskranke Kinder Trier gespendet werden sollen.
Eugen Schuh, Erster Vorsitzender dieses Fördervereins, ist begeistert von dem Projekt "Music for Help" und der Initiatorin: "Was Sonja Storz da wieder auf die Beine gestellt hat, ist einfach Wahnsinn", findet Eugen Schuh. Der Verein könne die Spenden sehr gut gebrauchen, denn nur so sei es möglich, genau dort zu helfen, wo es nötig ist. Schuh betont ausdrücklich, dass im Verein nur Ehrenamtler tätig sind.  Alle Gelder werden ausschließlich aus Spenden generiert. Die Aktion von Sonja Storz sei "so großartig", dass bereits jetzt schon viele Spendengelder eingegangen seien, freut sich Eugen Schuh.

Verein wurde vor 28 Jahren gegründet

Der Förderverein, den Eugen Schuh vor nunmehr 28 Jahren ins Leben gerufen hat, betreut nicht nur die an Krebs erkrankten Kinder, sondern auch deren Familien und das Organisatorische rund um das veränderte Leben. So hat der Verein beispielsweise iPads angeschafft, damit die Kinder in der Klinik online am Schulunterricht teilnehmen können.

Aktuelles Projekt "Online Kids"

Dank des Projekts "Online Kids Trier" können Kinder in der Klinik per Videokonferenz live am Unterricht in ihrer Klasse dabei sein. Hier steht ein Laptop für den Patienten/Schüler im Patientenzimmer und ein Gerät im Klassenzimmer der Schule. Via Skype wird dann eine Videoschaltung hergestellt und Schüler und Patienten stehen in Kontakt. Die Mitschüler nehmen Anteil am Leben in der Klinik. Auftretende körperliche Veränderungen, wie zum Beispiel der Haarausfall, werden so für die Mitschüler nicht plötzlich offenbar, sondern sie wachsen quasi in die Krankheit ihres Klassenkameraden hinein.
So wird der Patient/Freund/Mitschüler nicht zum Außenseiter, sondern bleibt immer ein Teil der Klasse.

Benefizkonzert "Music for Help"

Samstag, 17. März,

  • Wo? In der Orangerie im Nells Park Hotel zugunsten des Fördervereins krebskranker Kinder in Trier. Einlass: 19 Uhr/Beginn: 20 Uhr
  • Mit dabei sind: Leiendecker Bloas; Regina Red (Travestie); Showeinlagen der Tanzschule Dance in, Trier; Rock & Pop mit der Coverband Nobody‘s Wife; Kölsch- & Deutsch-Pop mit dem Duo Mucke Fuck; After-Show-Party mit DJ Mike. Tickets beim WochenSpiegel: VVK 16, Abendkasse 18 Euro.

FIS

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.