Montessori-Schule Trier eröffnet

Erstklässler sind am Montag ins Schulleben gestartet

Trier. Am vergangenen Samstag öffnete die Freie Montessori-Schule Trier erstmals ihre Türen. Unter dem Leitgedanken der italienischen Ärztin Maria Montessori "Hilf mir es selbst zu tun" sind die rund 20 Erstklässler diesen Montag nun ins Schulleben gestartet.

Doch der Weg bis dorthin war kein einfacher: Viele Hürden, Herausforderungen und Komplikationen galt es zu überwinden, bis die Eltern und zukünftigen Schüler der ersten Klasse endlich zusammen feiern und singen konnten. Vor allem der finanzielle Aspekt entpuppte sich als eine enorme Herausforderung, da sich die Schule anfangs selbst finanzieren und alle Kosten selbst aufbringen muss. Auch die Renovierung der Räumlichkeiten, das Bootshaus am Zurlaubener Ufer forderte Einsatz und einen langen Atem.

Allen Komplikationen zum Trotz und mit der finalen Genehmigung durch die Bildungsministerin des Landes Rheinland-Pfalz, Stefanie Hubig, wurde die Freie Montessori-Schule zunächst als Grundschule eröffnet und wird als inklusive Schule für Kinder mit und ohne Lernbeeinträchtigung offen sein, mit dem Ziel bis zum Abitur zu führen.

Weitere Infos gibt es hier.

EF

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.