SP

"Music for Help": Modenschau und Musik für den guten Zweck

Bereits zum 8. Mal hieß es am Samstag "Music for Help". Viele folgten der Einladung von Sonja Storz (DJ "Rent a Sunshine") ins Robert-Schumann Haus zu einem bunten Abend für den guten Zweck.
Bilder

"Music for Help" unterstützt Vereine und Institutionen aus der Region Trier. Dieses Jahr wurde der Verein "Nestwärme" unterstützt. "Ein kranker Mensch hat nur noch einen Wunsch: Gesund zu werden", so WochenSpiegel-Geschäftsführerin Evelin Maus bei ihrer Begrüßungsrede. "Ich habe selber einige Jahre als ehrenamtlich Mitarbeiterin auf einer Kinder-Intensivstation gearbeitet und weiß, was es bedeutet ein schwerstkrankes Kind zu haben. Wir haben sehr gerne die Schirmherrschaft über dieses Projekt übernommen."   Mit einer Modenschau von "Art  of Passion" Schweich startete das Programm in den Abend. Vom leichten Sommerdress bis zum spektakulären Brautkleid gab es hier alles zu sehen. Extravagante Haarfrisuren, die zum Teil durch sensationellen Blumenschmuck verfeinert wurden, machten die Models zu absoluten Hinguckern. Ohrenschmaus war an diesem Abend Tenor Olaf Kihm, der mit Songs wie dem Frank Sinatra Hit "New York, New York" das Publikum in seinen Bann zog. Warm wurde es den Besuchern bei einem spontanen Einführungstanzkurs mit Helder Rodrigues von der Tanzschule "Dance in" aus Trier. Musikalisch begleitet wurde der Abend von der Leyendecker Bloas, die Sonja Storz und ihr Projekt von Anfang an unterstützen. Weiteres musikalisches Highlight war der Auftritt der Coverband "Jometones". MV, Fotos: Valentin