SP

Mysteriöse Masse auf Teich sorgt für Feuerwehreinsatz

Zu einem wohl ziemlich ungewöhnlichen Einsatz rückte die Feuerwehr heute Nachmittag in Föhren aus. Ein Radfahrer hatte auf einem größeren Teich in der Nähe des Industrieparks einen schwarzen, blubbernden "Ölfilm" bemerkt und Alarm geschlagen. Was da auf dem Teich trieb, war allerdings kein Öl...
Bilder

Die Einsatzkräfte sperrten das Gebiet in einem kleinen Radius ab. Neben der Feuerwehr wurde auch ein Teil des Gefahrstoffzuges zur Einsatzstelle beordert. Die Mitarbeiter des Gefahrstoffzuges untersuchten, was genau für eine Masse auf der Wasseroberfläche schwimmt. Die Tests blieben jedoch alle negativ. Auf dem Teich trieb weder Öl, noch eine basische oder alkalische Lösung. Schließlich wurde die untere Wasserbehörde des Landkreis Trier-Saarburg hinzugezogen. Gegen 15.30 Uhr war das Rätsel gelöst: Durch die lange Trockenheit in den vergangenen Sommermonaten war der Teich nahezu ausgetrocknet. In den vergangenen Tagen widerum hatte es viel geregnet, was dazu führte, dass der Teich sich wieder füllte. Auf dem nährreichen Teichboden bildeten sich deshalb schnell Algen, die in Folge einer natürlichen Reaktion in Verbindung Schlamm aufgestiegen und den besagten Film auf der Wasserobefläche bildeten. Dieser Film ist nährstoffreich und blubbert, so die Erklärung der Wasserbehörde. Eine Gefahr für Mensch und Natur bestand deshalb auch nicht. Gegen 16.30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.
Im Einsatz waren die Feuerwehren Föhren und Hetzerath, der Gefahrstoffzug aus Bekond und
Kasel, die Wehrleiter aus Schweich und Wittlich- Land sowie die Polizei Schweich. Fotos: Agentur Siko