SP

Nach Überfall in Kenn: Polizei fahndet nach Haupttäter

Bereits am 5. November 2018 haben zwei Männer versucht eine Frau in Kenn zu überfallen. Der Hund der Frau biss einen der Täter und verhinderte so vermutlich Schlimmeres. Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombilder nach dem Haupttäter.
Bilder
Die Polizei fahndet mit diesem Phantombild nach dem Haupttäter. Foto: Polizei

Die Polizei fahndet mit diesem Phantombild nach dem Haupttäter. Foto: Polizei

Die Frau ließ gegen 11.30 Uhr in der Verlängerung der Bergstraße ihre Hunde auslaufen. Nachdem sie die Tiere wieder ins Auto gebracht und sich auf den Fahrersitz gesetzt hatte, stand plötzlich ein Mann neben ihr. Er packte sie an den Schultern, zog sie in Richtung Fahrertür und versuchte ihr die Bauchtasche zu entreißen. Der zweite Mann stand hinter dem Auto und rief dem Haupttäter etwas zu. Dieser brüllte kommandoartige Befehle. Beide Täter sprachen jedoch eine fremde Sprache, die die Frau nicht zuordnen konnte. Als einer der Hunde den Haupttäter ins Ohr biss, ließ dieser kurz schimpfend von der Frau ab. Diese nutzte diese Gelegenheit geistesgegenwärtig, startete das Auto und fuhr rückwärts in Richtung Kenn davon. Die beiden Täter flüchteten in Richtung L 151 (alte B 52).

Personenbeschreibung

  • Der Haupttäter war 45 bis 55 Jahre alt und 1.70 bis 1.75 Meter groß. Er hatte eine kräftige Statur und wog schätzungsweise 90 Kilo. Er hatte schwarze, klebrige, kinnlange Haare, einen Drei-Tage-Bart und sah osteuropäische aus. Er roch stark nach Alkohol und war vermutlich Raucher. Insgesamt wirkte er ungepflegt. Er war bekleidet mit  einer hellblauen, kurzen Jacke mit Bund und Reißverschluss, die keinen Aufdruck und keine Kapuze hatte. Außerdem trug er ein blau-grau kariertes Flanellhemd unter der Jacke sowie eine schwarze Arbeitshose aus festem Stoff mit Aufsatztaschen und ein schwarzes, kurzes Käppi.
  • Von dem zweiten Täter ist lediglich bekannt, dass er eine gemusterte Tarnjacke in olivgrünen Tönen trug.

Zeugen gesucht

Obwohl die Tat vermutlich nicht von Zeugen beobachtet wurde, wendet sich die Polizei an die Öffentlichkeit und bittet um Hinweise zu den beschriebenen Personen. Wer kann Angaben zu den beiden Männern machen? Wem ist nach dem 5. November eine Person mit einer frischen Bissverletzung am rechten Ohr aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Schweich entgegen, Telefon 06502/91570, E-Mail: pischweich@polizei.rlp.de. RED


Meistgelesen