SP

Nach Unfall: Autofahrer flüchtet und leistet Widerstand

Zu einem Unfall ist es am 27. April gegen 16.53 Uhr in der Metzelstraße gekommen. Ein Auto erfasste eine Rollerfahrerin. Der Autofahrer flüchtete. Bei seiner Festnahme leistete er großen Widerstand gegen die Polizei.
Bilder

Nach ersten Ermittlungen war die 20-jährige mit ihrem Roller auf der Metzelstraße in Richtung Stresemannstraße unterwegs. Ein Auto, das am rechten Straßenrand geparkt war, fuhr unvermittelt los und übersah hierbei den Roller. Die Rollerfahrerin stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu.  Mehrere Fußgänger halfen der Frau, die anschließend in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der 40-jährige Autofahrer wiederum ging zu seinem Wagen und gab Zeugen vor seinen PKW umparken zu wollen. Er flüchtete allerdings. Beamte der Polizeiwache Konz fuhren daraufhin des Fahrers und wollten mit diesem über den Unfall sprechen. Er Mann griff die Polizisten allerdings an und flüchtete zu Fuß.  Mehrere Streifenteams und ein Polizeihubschrauber, der sich zufällig in der Nähe befand, waren im Einsatz. Mehrere Zeugen lieferten schließlich die entscheidenden Hinweise, die zur Ergreifung des 40-Jährigen führten. Ein Polizeihund stöberte ihn daraufhin in einer Gartenlaube auf. Die Polizei nahm ihn fest. Dabei leistete der Mann erneut großen Widerstand. Nach ersten Ermittlungen stand der Mann unter dem Einfluss von Dorgen. Sein Auto war nicht zugelassen. Der Mann hatte zudem ein falsches Kennzeichen angebracht. Die Ermittlungen dauern an.