SP

Nationalpark Hunsrück-Hochwald lockt mit Wanderungen

Selbst CNN, einer der größten Nachrichtensender der Welt, hat in seinem Onlineportal über den Nationalpark Hunsrück-Hochwald berichtet und zählt ihn zu den zehn schönsten neuen Reservaten weltweit. Wie wäre es mal mit einem Ausflug dorthin?
Bilder
Sonntags führt die Keltentour über die Kämme der Dollberge zum Hunnenring. Auf der Strecke wird der Blick frei auf den Stausee bei Nonnweiler. Auf dem Foto genießen Noelle, Alisha und Hannah die wundervolle Wanderung.  Foto: Fischer

Sonntags führt die Keltentour über die Kämme der Dollberge zum Hunnenring. Auf der Strecke wird der Blick frei auf den Stausee bei Nonnweiler. Auf dem Foto genießen Noelle, Alisha und Hannah die wundervolle Wanderung. Foto: Fischer

Am Samstag, 11. Juni, startet um 14 Uhr die Teich-Tour unter dem Motto »Was schwimmt denn da?«. Treffpunkt: Wanderparkplatz "Bunker Börfink" an der K49 Richtung Börfink. Bei der Erlebnistour rund um Teiche und Wassertiere soll gemeinsam unter die Wasseroberfläche geschaut werden.
Weiter geht es am Samstag, 18. Juni, um 14 Uhr mit der Tour "Stein auf Stein". Treffpunkt: Rangertreff Wildenburg, Kempfeld. Unter dem Titel »Stein auf Stein« geht es bei der Wanderung um die Geologie des Hunsrücks.

Abent(h)euer Hütte

Am Samstag, 25. Juni, um 14 Uhr startet das "Abent(h)euer Hütte", Treffpunkt: Tor des Hüttenwerks in der Mühlenbergstraße 3a in Abentheuer. Die Blütezeit als Industrierevier zwischen dem 15. und 19. Jahrhundert ist ein besonders spannendes Kapitel der Geschichte des Hunsrück-Hochwald.
Witterungsangepasste Kleidung (Regen-, Sonnenschutz) und festes Schuhwerk sind Grundbedingungen für die Teilnahme. Rucksackverpflegung und Wanderstöcke nach eigenem Bedarf. Bitte an ausreichend Getränke denken.

Anmeldung erforderlich

Bei allen Erlebnistouren gilt: Anmeldungen sind erforderlich. Anmeldung unter poststelle@nlphh.de mit Angabe des gewünschten Termins in der Betreffzeile oder unter Telefon 06131/884152-0. Die Anmeldefrist endet jeweils freitags vor der Veranstaltung um 11 Uhr. Die Teilnahme kostet 10 Euro pro Person. Kinder bis 14 Jahre können kostenlos teilnehmen.

Rangertouren im Nationalpark

Während der Woche und sonntags können Besucher auch gerne einen Ranger bei einem Kontrollgang begleiten. Rangertouren: dienstags, 14 Uhr, Inseltour Thranenweier; mittwochs, 14 Uhr, Grenztour, Sauerbrunnen; donnerstags, 14 Uhr, Waldtour Muhl; freitags, 14 Uhr, Gipfeltour Erbeskopf; sonntags, 14 Uhr, Keltentour Otzenhausen. Mehr zu den Touren und der Beschaffenheit der Wegstrecken gibt es hier. FIS


Meistgelesen