SP

Neue Ausstellung: "Was uns trennt - was uns vereint"

In der Familienbildungsstätte "Remise" in Ehrang ist ab Samstag, 11. März, die Ausstellung "Was uns trennt – was uns vereint" zu sehen. Zwölf großformatige Acrylbilder zeigen alleinerziehende Frauen aus allen Kulturkreisen unseres Planeten.
Bilder
Die Ausstellung "Was uns trennt - was uns vereint" ist ab dem 11. März in der Remis zu sehen.Foto: FF

Die Ausstellung "Was uns trennt - was uns vereint" ist ab dem 11. März in der Remis zu sehen.Foto: FF

Trotz unterschiedlichster Lebensumstände ist allen Müttern die Sorge und Fürsorge um die Kinder gemeinsam. Die Bilder muten wie "moderne Heiligenbilder" an. Sie folgen einem Gestaltungskanon, wie man ihn von der Ikonenmalerei kennt. Die Figuren sind meistens en face abgebildet und schauen den Betrachter unmittelbar an. Dieser direkte Kontakt weckt positive, emphatische Gefühle. Man fühlt sich diesen Frauen verbunden und möchte an ihrem Schicksal teilhaben. Die im Saarland lebende freischaffende Künstlerin Jutta Walter präsentiert seit einigen Jahren jährlich eine neue Bilderserie in der Remise.

Vernissage

Die Vernissage findet am 11. März, 18 Uhr, statt. die Ausstellung wird bis zum 12. Mai gezeigt. Öffnungszeiten: Freitags 15 bis 16.30 Uhr (außer Osterferien) und nach telefonischer Vereinbarung unter Telefon 0651/64895 .