SP

Neuer Katholikenrat kommt zu erster Sitzung zusammen

Zum ersten, konstituierenden Treffen in der Amtszeit 2016 bis 2020 ist der Katholikenrat im Bistum Trier nun zusammengekommen.
Bilder
Der Katholikenrat hat sich vor kurzem zur konstituierenden Sitzung getroffen. Foto: Bistum

Der Katholikenrat hat sich vor kurzem zur konstituierenden Sitzung getroffen. Foto: Bistum

Erneut wurde Manfred Thesing (Dekanat Bad Kreuznach) zum Vorsitzenden des obersten Laiengremiums gewählt. Dem Vorstand gehören außerdem Susanne Kiefer (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) und Michael Molitor (Dekanat Vulkaneifel) als Stellvertretende Vorsitzende, Dr. Herta Brinkmann (Dekanat Rhein-Wied) und Petra Löwenbrück (kfd – Katholische Frauen Deutschlands) als Beisitzerinnen und Geschäftsführerin Monika Seidel als beratendes Mitglied.

Aufgaben des Katholikenrates

Zu den Aufgaben des Katholikenrates gehört es unter anderem, die Entwicklungen im gesellschaftlichen, staatlichen und kirchlichen Leben zu beobachten und die Anliegen der Katholiken des Bistums in der Öffentlichkeit zu vertreten. Außerdem nimmt das Laiengremium Stellung zu Fragen des öffentlichen und kirchlichen Lebens, gibt Anregungen an den Diözesanpastoralrat und berät diesen wie auch den Bischof. Der Katholikenrat nimmt Anliegen und Aufgaben der Katholiken des Bistums auf überdiözesaner Ebene wahr und entsendet Vertreterinnen und Vertreter in den Diözesanpastoralrat und in das Zentralkomitee der deutschen Katholiken.

Mitglieder stammen aus Dekanatsräten und Verbänden

Dem Katholikenrat gehören zurzeit Frauen und Männer aus den Dekanatsräten und von kirchlichen Verbänden an. Die Berufung von bis zu fünf weiteren Mitgliedern erfolgt Anfang 2017. Bischöfliche Beauftragte ist die Direktorin des Zentralbereichs Pastoral und Gesellschaft, Mechthild Schabo. Informationen über die Arbeit und die Mitglieder des Katholikenrats sind unter hier zu finden.