SP

Neues Zuhause für 156 Bewohner

Schon seit November vergangenen Jahres leben erste Bewohner in der neu errichteten Seniorenresidenz St. Peter in Trier-Ehrang. Mit einem Tag der offenen Tür und einer offiziellen Eröffnungsfeier wurde kürzlich die Einrichtung nun auch der Öffentlichkeit vorgestellt.
Bilder
Helmut Reis, 2. Kreisbeigeordneter Trier-Saarburg, (links) überreicht im Auftrag von Landrat Günther Schartz, Einrichtungsleiter Thomas Eibel (Mitte) und GVV St. Peter Geschäftsführer Torsten Manikowski (rechts) eine Urkunde zur Neueröffnung der Seniorenresidenz St. Peter Trier-Ehrang. Foto: Mohsmann

Helmut Reis, 2. Kreisbeigeordneter Trier-Saarburg, (links) überreicht im Auftrag von Landrat Günther Schartz, Einrichtungsleiter Thomas Eibel (Mitte) und GVV St. Peter Geschäftsführer Torsten Manikowski (rechts) eine Urkunde zur Neueröffnung der Seniorenresidenz St. Peter Trier-Ehrang. Foto: Mohsmann

Das moderne sechsgeschossige Gebäude in unmittelbarer Nähe des Klinikums Mutterhaus-Ehrang bietet 156 Bewohnern ein bestens ausgestattetes neues Zuhause. "Beim Bau dieser Einrichtung sind Planungen aus über 20 Jahren praktischer Erfahrungen mit eingeflossen", erklärte Torsten Manikowski, Geschäftsführer der Grundstücks- Vermögens- und Verwaltungsgesellschaft (GVV) St. Peter, zu Beginn der Eröffnungsfeier. Laut Einrichtungsleiter Thomas Eibel soll die Seniorenresidenz St. Peter ein Ort der Toleranz sein, bei der jeder Bewohner seine eigene Geschichte mit einbringen darf, um ein lebendiges Miteinander zu gestalten. Für Ortsvorsteher Bertrand Adams gehört die neue Residenz zu den Leuchttürmen in Ehrang. "Der demografische Wandel findet auch in der Region Trier statt. Deshalb sind Investitionen im Bereich der Pflege richtig und wichtig", äußerte Helmut Reis, 2. Kreisbeigeordneter Trier-Saarburg, der die Vertretung von Landrat Günther Schartz übernahm. Ingeborg Sahler-Fesel (MdL) und gebürtig aus Ehrang, wünschte der Einrichtung eine glückliche Zukunft mit viel guter Laune auf Seiten der Bewohner und der Mitarbeiter. Pastor Bernhard Zöllner und Pfarrerin Vanessa Kluge gaben der neuen Seniorenresidenz Gottes Segen und Einrichtungsleiter Thomas Eibel ein von ihnen gesegnetes Kreuz. Anschließend gab es in der großzügig gestalteten Cafeteria mit angeschlossener Terrasse eine große Auswahl an Snacks und Getränke für die zahlreichen Besucher. Weitere Infos gibt es hier. JM