Claudia Neumann

Oberster Polizist des Landes

Trier/Region. Trierer Polizeipräsident Friedel Durben soll Nachfolger von Inspekteur Jürgen Schmitt werden

Bilder
Der Trierer Polizeipräsident Friedel Durben (r.)soll ab 1. Januar die Nachfolge von Jürgen Schmitt (l.) als Polizeiinspekteur antreten.

Der Trierer Polizeipräsident Friedel Durben (r.)soll ab 1. Januar die Nachfolge von Jürgen Schmitt (l.) als Polizeiinspekteur antreten.

Foto: Polizei

Innenminister Michael Ebling hat den Inspekteur der Polizei Rheinland-Pfalz, Jürgen Schmitt, als obersten Polizisten des Landes in den Ruhestand verabschiedet. Schmitt beendet damit nach sieben Jahren in dieser Funktion seine knapp 50-jährige Laufbahn bei der Polizei Rheinland-Pfalz. Ebling kündigte an, dass Friedel Durben ihm als Inspekteur der Polizei nachfolgen soll.

»Jürgen Schmitt hat die rheinland-pfälzische Polizeiarbeit der letzten Jahrzehnte in unterschiedlichen Funktionen maßgeblich mitgeprägt. Eine herausragende Aufgabe war sicherlich seine Tätigkeit als Planungschef bei der Weltmeisterschaft 2006«, sagte Innenminister Ebling. Schmitt, der 1973 zum Polizeiwachtmeister ernannt wurde und die Karriereleiter der Polizei immer weiter nach oben kletterte, habe sich nicht nur landes-, sondern auch bundesweites Renommee erarbeitet.

Nach der Fußball-WM 2006 übernahm Jürgen Schmitt unter anderem als Vizepräsident im Polizeipräsidium Trier und als Polizeipräsident in Ludwigshafen zentrale Aufgaben, bevor er 2015 das Einsatzreferat im Innenministerium in Mainz übernahm und Inspekteur der Polizei wurde. »Als leidenschaftlicher Polizist hat Jürgen Schmitt die besten Eigenschaften der Polizei vorbildlich verkörpert: Können, Teamfähigkeit und Hilfsbereitschaft. Ich kann ihm den Dank und die Anerkennung der Landesregierung aussprechen«, sagte Ebling.

Schmitts Nachfolger soll Friedel Durben werden, der ab 1. Januar mit der Wahrnehmung der Aufgaben betraut werden soll. »Friedel Durben bringt hervorragende Qualifikationen und praktische Erfahrungen mit. Durben ist Polizeipräsident in Trier. Seine Laufbahn bei der rheinland-pfälzischen Polizei führte den 57-Jährigen zuvor unter anderem ins Polizeipräsidium Koblenz, in die Innenministerien des Landes und des Bundes sowie als Direktor an die Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz«, so der Innenminister.


Meistgelesen