"Ohne das Handwerk sähen wir schlecht aus"

"Ohne das Handwerk sähen wir schlecht aus", eröffnet Ministerpräsidentin Malu Dreyer ihre Gastrede im Firmendomizil der Schreinerei Adams im Pionier- Park Trier. Pünktlich zum "Tag des Tischlerhandwerks" würdigte sie die Mitarbeiter des renommierten Familienunternehmens mit ihrer Leidenschaft für die Tischlerei als Schlüssel zum Erfolg.
Bilder

Und das zu Recht: Dieses Jahr feierte der Betrieb 60-jähriges Jubiläum und öffnete dafür die Türen der knapp 1800 Quadratmeter großen Produktions- und Lagerfläche für Interessenten und Handwerksbegeisterte. Ganz im Sinne des am vergangenen Wochenende gestarteten Oktoberfests wurden nicht nur Weißwurst und Brezel angeboten, sondern vor allem bestehende und zukünftige  Projekte vorgestellt. So zum Beispiel auch eine enge Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Gestaltung der Hochschule Trier, der das klassische Handwerk mit digitalem Know- how verbinden soll.
Firmeninhaber Rainer Adams begrüßte zudem im Rahmen der festlichen Veranstaltung 45 neue Auszubildende und betonte dabei seine Wertschätzung für junge Mitarbeiter als Zukunftsperspektive. Auch die Ministerpräsidentin wünschte ihnen einen guten Start: "Sie haben sich für ein Handwerk entschieden als gute Grundlage für Ihren weiteren Arbeitsweg. Es ist ein Handwerk, das heute zu den modernsten Berufen mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten zählt." NR, Fotos: Reiprich