af

Paukenschlag! Stadtvorstand entmachtet Theaterintendanten

Paukenschlag beim Pressegespräch am Montagmittag! Der Stadtvorstand unter Leitung des Trierer Oberbürgermeisters Wolfram Leibe hat mit sofortiger Wirkung eine Haushaltssperre für alle freiwilligen Leistungen im städtischen Haushalt angeordnet. Grund für diese einschneidende Maßnahme ist, dass sich - neben dem bereits bekannten Minus von 1,3 Millionen Euro im Theaterhaushalt für 2015 - auch für das laufenden Jahr eine Etatüberschreitung in gleicher Höhe bei Triers kulturellem Aushängeschild abzeichnet. Daraufhin zog der Stadtvorstand jetzt die Notbremse.
Bilder
Nach der Klausurtagung am Wochenende im Hotel Weiss in Mertesdorf informiert der Stadtvorstand die Presse: v.l.: Beigeordneter Andreas Ludwig (unter anderem: Bauen, Schulen, Sport), Beigeordneter Thomas Egger (u.a.: Kultur, Tourismus, Ordnung), Oberbürgermeister Wolfram Leibe (Finanzen), Bürgermeisterin Angelika Birk (r., u.a. Bildung, Soziales, Arbeit), 2.v.r.: Presseamtsleiter Dr. Hans-Günther Lanfer.

Nach der Klausurtagung am Wochenende im Hotel Weiss in Mertesdorf informiert der Stadtvorstand die Presse: v.l.: Beigeordneter Andreas Ludwig (unter anderem: Bauen, Schulen, Sport), Beigeordneter Thomas Egger (u.a.: Kultur, Tourismus, Ordnung), Oberbürgermeister Wolfram Leibe (Finanzen), Bürgermeisterin Angelika Birk (r., u.a. Bildung, Soziales, Arbeit), 2.v.r.: Presseamtsleiter Dr. Hans-Günther Lanfer.

Theaterintendant Sibelius wird ab sofort in Person von Dezernent Thomas Egger und seinem Team ein Verwaltungsdirektor zur Seite gestellt, der alle finanziellen Entscheidungen mit abzeichnen muss. "Ab sofort gilt das Vier-Augen-Prinzip" , so Oberbürgermeister Leibe. "Das hier ist kein Spaß mehr, für uns steht die finanzielle Unterstützung des Landes auf dem Spiel", erklärte Leibe erzürnt weiter. Er habe nicht mehr das Vertrauen, dass der Theaterintendant die finanziellen Angelegenheiten von alleine in den Griff bekomme, deshalb sehe er die Notwendigkeit sofort zu handeln und Sibelius einen Verwaltungsdirektor zur Seite zu stellen. Kulturdezernent Thomas Egger betonte, dass Sibelius weiterhin sein Vertrauen habe und die Ausgabensperre alle Bereiche seines Dezernates betreffe. Die Stelle eines Verwaltungsdirektors, die Egger nur vorübergehend übernehmen wird, soll ordnungsgemäß ausgeschrieben werden und garantieren, dass der Theaterhaushalt 2017/18 "ehrlich aufgestellt" und eingehalten wird. Fin/Foto: Finkenberg