Pflasterarbeiten in der Simeonstraße gehen weiter

Trier. Die 2015 begonnene Sanierung des Natursteinpflasters in der Simeonstraße wird dieses Jahr fortgeführt und abgeschlossen. Die Arbeiten des dritten Bauabschnitts beginnen am 22. Juli und werden voraussichtlich bis Mitte November andauern - gute Witterungsverhältnisse vorausgesetzt.

Im Rahmen von Vorarbeiten wird zunächst unter anderem das Pflanzquartier Höhe Hochstetter abgebaut, ein Kabelleerrohrsystem verlegt und an den Ver- und Entsorgungsleitungen gearbeitet. Die eigentlichen Sanierungsarbeiten schließen sich in vier Teilabschnitten von jeweils 120 bis 220 Quadratmetern an, so dass sich die Beeinträchtigungen nicht auf das gesamte Baufeld ausdehnen.

Die Baustelle beginnt auf der Höhe Hochstetter und endet am seitlichen Eingang von Galeria Kaufhof (gegenüber Hausnummer 53). Damit jederzeit sowohl der zulässige Lieferverkehr als auch die Fußgänger die Simeonstraße nutzen können, werden die Arbeiten lediglich halbseitig durchgeführt. Alle Geschäfte können weiterhin, wenn auch über provisorische Zuwegungen, beliefert und besucht werden.

"Das Tiefbauamt der Stadt Trier sowie die bauausführenden Unternehmen sind bemüht, die dringend notwendigen Instandsetzungsarbeiten schnellstmöglich durchzuführen und die damit verbundenen Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten", heißt es von Seiten der Stadt Trier.

RED/PA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.