SP

Polizei und Sparkasse geben Tipps gegen Einbrüche

In der dunklen Jahreszeit kommt es wieder vestärkt zu Einbrüchen. Die Polizei gibt beim "Tag des Einbruchsschutzes" am 38. Oktober Tipps, wie man sich schützen kann. vom 2. bis zum 4. November veranstaltet die Polizei außerdem zusammen mit der Sparkasse Trier eine Aktionswoche zum Thema. In der Filiale in der Simeonstraße erhalten Besucher Tipps, wie sie sich gegen Einbrüche schützen können.
Bilder
Foto: Symbolbild/Fotolia

Foto: Symbolbild/Fotolia

Tag des Einbruchschutzes

Am 30. Oktober werden die Uhren auf Winterzeit  umgestellt und es ist der bundesweite Tag des Einbruchschutzes. Aus diesem Anlass laden die Einbruchschutzexperten des Polizeipräsidiums Trier am Freitag, 28. Oktober, von 10 bis 15 Uhr zu einem Tag der offenen Tür in das Beratungszentrum in der Salvianstraße 9 ein.  Anforderungen an Türen und Fenster kennenDie Besucher werden über sicherheitstechnische Anforderungen an Türen, Fenster, Rollläden, Tore, Überwachungsanlagen sowie empfohlene Schutzklassen informiert. Anhand von Exponaten und einem Fensterprüfstand demonstrieren die Berater den Aufbau und die Handhabung von Sicherheitstechnik.  Am Fensterprüfstand können Interessierte selbst einmal "Einbrecher" spielen und erfahren, wie schnell sich ein nicht den Sicherheitsklassen entsprechendes Fenster öffnen lässt. Neben Informationen zu einer Vielzahl technischer Möglichkeiten geben Polizisten Ratschläge zugeeigneten manuellen Sicherungen.  Sich selber aktiv vor Einbrüchen schützenEinen weiteren Fokus richten die Experten auf die persönlichen Möglichkeiten von Haus- und Wohnungsbesitzern sowie Mietern, individuellen Einbruchschutz durch "einbruchshemmende" Verhaltensweisen erheblich zu verbessern. Hierzu zählen neben der eigenen Aufmerksamkeit ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis. So kann das Schließen eines gekippten Fensters während eines kurzen Einkaufs beim örtlichen Bäcker ebenso einbruchshemmend wirken wie die Bitte an den hilfsbereiten Nachbarn, während der Urlaubsreise einen Blick auf das Haus zu werfen. Keine Urlaubsfotos bei Facebook postenNicht zu unterschätzen sind auch selbstgepostete Nachrichten in diversen Sozialen Netzwerken, dass man sich gerade im Urlaub befindet und dies mit tollen Bildern garniert. Hierüber freut sich möglicherweise nicht nur die eigene "Fangemeinde" – so mancher Einbrecher fühlt sich hierdurch geradezu eingeladen, sich in Ruhe in fremden Häusern "umzuschauen".   

Aktionswoche in der Sparkasse

Im Rahmen der Kooperation werden die Sicherheitsberater der Polizei einen Infostand im Foyer der Sparkasse (Fililale Simeonstraße 55) aufbauen. Auch der Fensterprüfstand kommt zum Einsatz.
Am Infostand erfahren die Besucher, welche Anforderungen die Polizei für einen normgerechten technischen Einbruchschutz bei Türen und Fenstern empfiehlt. Zusätzlich geben die Polizeibeamten Tipps an Hauseigentümer, Mieter und aufmerksame Nachbarn, wie sie ihren individuellen Einbruchschutz durch "einbruchshemmende" Verhaltensweisen und Absprachen zusätzlich erhöhen können.  Mitarbeiter der Sparkasse Trier informieren über die Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung des Einbruchschutzes durch das spezielle Förderprogramm der KfW. Die Aktionswoche findet während der regulären Geschäftszeiten der Sparkassenfiliale in der Simeonstraße 55 statt.  Weitere Informationen zum Thema "Einbruchsschutz" gibt es hier.