Rollerfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Trier. Ein Rollerfahrer hat sich am Freitag, 11. Oktober, gegen 23.30 Uhr eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Die Beamten konnten den 19-Jährigen schließlich festnehmen. Er stand unter Drogen, hatte keinen Führerschein und auch den Roller durfte er nicht fahren.

Eine Streife der Polizei wollte den jungen Mann, der noch eine zweite Person dabei hatte, kontrollieren.  Der 19-Jährige ignorierte die Beamten allerdings und flüchtete über Wasserweg, Metternichstraße und Franz-Georgstraße in Richtung Kürenz. In der Gartenfeldstraße endete die Flucht und der Rollerfahrer und sein Beifahrer konnten vorläufig festgenommen werden. Der 19-jährige Trierer hatte keine Fahrerlaubnis, stand unter Drogen und war mit dem Motorroller ohne Kenntnis des Eigentümers unterwegs. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem wird gegen ihn wegen mehrerer Delikte im Straßenverkehr ermittelt. 

Zeugen gesucht

Im Rahmen der Verfolgungsfahrt kam es zu mehreren gefährlichen Situationen, da der Motorrollerfahrer sich über zahlreiche Verkehrsvorschriften hinwegsetzte und teilweise auch über Gehwege fuhr. Zeugen werden gebeten sich mit der zuständigen Polizei Trier in Verbindung zu setzen.

RED

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.