Rosenmontag: "Milljuhne" Zuschauer feiern beim Umzug

ATK prämiert bei After-Zug-Party in Arena Kostüme

Trier. Fröhlich feierten mehrere tausend Zuschauer den Karnevalsumzug der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) am Rosenmontag in Trier. Die Polizei zieht eine positive Bilanz.

Wie der Trierer sagt: "Milljuhne Leit" fanden sich an der Strecke in der Innenstadt ein, um die verschiedenen Gruppen des Rosenmontagsumzuges zu bestaunen. Der Zug endete in der Arena Trier, wo im Anschluss eine Party stattfand. Ausgelassen feierten Gäste und Zugteilnehmern hier. Für die richtige Stimmung sorgten unter anderem DJane Rent A Sunshine, Kamelle Kapelle und Kölsche Jungs. Bei der Veranstaltung prämierte die ATK auch die besten Zugteilnehmer.

Polizei zieht Bilanz

Die Polizei zieht im Großen und Ganzen ein positives Fazit. Sowohl während des Umzuges als auch bei der Party in der Arena verlief der Rosenmontag aus Sicht der Polizei Trier friedlich. Bis 22 Uhr feierten circa 2500 Gäste in der Arena. Eine Vielzahl von Narren hielten sich in der Trierer Innenstadt auf. 21 Strafanzeigen nahmen die Polizisten im Verlauf des Tages auf, für fünf Personen endete das Feiern vorzeitig in der Gewahrsamszelle, sieben Jugendliche wurden durch die Polizei in Obhut genommen. Viermal kam es zu Körperverletzungen, eine Person leistete Widerstand gegen die Beamten, fünf Mal wurden Polizist beleidigt. In der Innenstadt, nahe dem Hauptmarkt, beschädigten bisher unbekannte Täter eine Schaufensterscheibe eines Geschäftes. Weder in Trier, noch in der Region kam es zu größeren Einsätzen.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.