Schon wieder jede Menge Müll in der Elzstraße entsorgt

Trier. Auch im neuen Jahr sind die Umweltsünder wieder aktiv: WochenSpiegel-Leser Guido Eberhardt hat am Dienstag, 26. November, auf dem Parkplatz an der Elzstraße gegenüber dem Moselstahlwerk in Trier-Pfalzel jede Menge Müll gefunden - bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen.

Seit über 20 Jahren ist Guido Eberhardt als Fischereiaufseher an den Trierer Gewässern tätig. Regelmäßig wird er im Rahmen seines Amtes mit Umweltsünden konfrontiert, was ihn immer wieder aufs Neue ärgert. So auch im aktuellen Fall in der Elzstraße in Pfalzel. Hier wurden auf dem Parkplatz gegenüber dem Moselstahlwerk Ölkanister, Farbeimer, eine alte Heizung, Kleider, Grün- und Bauabfall sowie ein großer Spielzeugbagger illegal entsorgt. "Der Parkplatz ist auf mittlerweile 100 Metern komplett zugemüllt. Diese illegale Müllkippen werden von der Stadt weggeräumt und die Kosten zahlen im Endeffekt die Bürger", sagt Eberhardt. Für ihn unverständlich, zumal in Trier vieles umsonst entsorgt werden kann und oftmals sogar abgeholt wird.

Elzstraße zum zweiten Mall zugemüllt

Besonders ärgerlich: Bereits im November hatte Guido Eberhardt sich an den WochenSpiegel gewendet und über illegale Müllentsorgung auf dem Parkplatz in der Elzstraße berichtet. Der Abfallberg wurde kurz danach entsorgt. Null ist der Bereich wieder zugemüllt. "Die illegale Müllentsorgung in der Region nimmt immer mehr zu", sagt Eberhardt.

Zeugen gesucht 

Wer etwas beobachtet hat oder sonstige Angaben zur Herkunft der illegalen Müllkippe machen kann, kann sich laut Gudio Eberhardt bei der Polizeiinspektionen Trier melden oder via E-Mail auch beim A.R.T. Trier (info@art-trier.de).

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.