SP

Sessionsauftakt beim ICV: In Issel geht die Post ab

Beste Partystimmung herrschte beim Sessionsauftakt des ICV unter den zahlreichen Gästen, die Sitzungspräsidentin Elisabeth Mezger in der Halle begrüßen konnte. Unter ihnen auch der Politik und befreundeter Gastvereine. Das Sessionsmotto lautet "ICV 2019 - hier geht die Post ab".
Bilder

Nach den Grußworten des noch amtierenden Prinzenpaares Stefan I. von der lachenden Energie und Ulla I. aus dem rot-weißen Narrenhaus eröffnete Tanzmariechen Thea (trainiert von Jenny Trampert) mit flotter Bühnenakrobatik das bunte Abendprogramm. Einen ersten Knalleffekt servierte Andreas Geiser, der als Clown auf der Bühne aus einer Kiste sprang, um sodann das neue Sessionsmotto humorvoll vorzustellen. Eine musikalische Unterstützung erfuhr er hierbei von den Trierer Hofmusikanten. Auch das von Hermann Kehr -in Anlehnung an Motto und Orden- gestaltete Bühnenbild wurde hierbei gewürdigt.

Dechant Hildesheim zum Kulturträger ernannt

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand indes kein karnevalistischer Klamauk, sondern die Ernennung von Dechant Dr. Ralph Hildesheim zum neuen Kulturträger. Die Laudatio hierzu hielt Philipp Gemmel, der die Verdienste des Kirchenmannes würdigte. Hierzu passte ebenso die musikalische Darbietung des Vokalensembles Schweich, unter der Leitung von Musikdirektor Johannes Klar, wie die gesangliche Solo-Darbietung von Joachim Wagner.

"Irischen Kobolde" und "Special Guests"

Das Salz in der Suppe jeder Karnevalsveranstaltung sind die schwungvollen Show- und Gardetanz-Auftritte. Zauberhaft waren dabei die tanzenden "Irischen Kobolde" der Jugendgarde auf ihrem Weg zum Ende des Regenbogens. Die Prinzengarde lieferte einen einstudierten Gardetanz. Dass Tanz und Spaß einander ergänzen, zeigte auch Solomariechen Sophie Wiedemann und die Tanzformation "Special Guests" mit einer vergnüglichen 80er-Jahre-Show. Für einen Stimmungshöhepunkt sorgten wieder die Deutschen Vizemeister im Männerballett "Asseler Schneeflöckchen". Das Publikum war von dem mehrfach preisgekrönten Tanz "Stimmen im Kopf" begeistert.

Karnevalistische Auszeichnung

Eine ganz besondere karnevalistische Auszeichnung gab es für Julia Kehr. Für ihre mehr als 20-jährige Tätigkeit als Tänzerin und Trainerin erhielt sie das Treueabzeichen des Bundes Deutscher Karneval (BDK) im karnevalistischen Tanzsport in Gold mit Brillanten. Die Ehrung der Ausnahmekarnevalistin nahm die Geschäftsführerin des Bundes Deutscher Karneval (BDK) Doris Köhl vor. Zudem gab es weitere karnevalistische Auszeichnungen: Den ICV-Verdienstorden erhielten Fredo Braida -und Sarah Billen. Stefan Becker, Elisabeth Mezger, Edwin Gangolf, Hermann-Josef Feltes, Klaus Hintgen, Ingeborg Vogt und Heinrich Lehnert wurden jeweils für ihre 25-jährige ICV-Mitgliedschaft geehrt. Wer nach dem offiziellen Programm noch weiter feiern wollte, dem bot die ICV-Hausband "Happy Music" (Alwin und Wolfgang Thieltges) Gelegenheit, das Tanzbein zu schwingen. Ihr neues Prinzenpaar werden die Asseler Narren am 12. Januar 2019 bei ihrem traditionellen Dämmerschoppen inthronisieren. Weitere Informationen zu Terminen, Veranstaltungen und anderem Närrischen des Vereins gibt es hier.RED, Fotos: FF