SP

Silvester: Mehr Polizei und Videoüberwachung in Trier

Die Polizei wird an Silvester besonders an den Orten, an denen traditionell viele Feiernde zusammenkommen, verstärkt präsent sein. In Trier werden die Beamten bereits zum Silvesterlauf am Mittag im Einsatz sein. Das Sicherheitskonzept sieht zudem eine Videoüberwachung auf dem Hauptmarkt vor.
Bilder
Auf dem Trierer Hauptmarkt werden zwei stationäre Videokameras Bilder in die Einsatzzentrale der Polizei liefern. Der entsprechende Bereich ist auf dem Foto zu sehen. Foto: Polizei

Auf dem Trierer Hauptmarkt werden zwei stationäre Videokameras Bilder in die Einsatzzentrale der Polizei liefern. Der entsprechende Bereich ist auf dem Foto zu sehen. Foto: Polizei

Zum traditionellen Silvesterlauf, der am Mittag in der Trierer Innenstadt stattfindet, werden rund 10.000 Zuschauer erwartet. Ein Teil von ihnen wird auch die Silvesternacht in Trier ausgiebig feiern. Besonders in der Trierer Innenstadt werden am letzten Tag des Jahres verstärkt Polizeibeamte in ziviler Kleidung und in Uniform für einen friedlichen Verlauf des Jahreswechsels sorgen. Darüber hinaus werden auf dem Trierer Hauptmarkt zwei stationäre Videokameras ab dem 31. Dezember, 11 Uhr, bis 1. Januar, 5 Uhr, Bilder in die Einsatzzentrale der Polizei liefern. Der entsprechende Bereich ist auf dem Foto zu sehen. Hinweisschilder an den Zugängen zum Hauptmarkt weisen auf die Videoüberwachung hin. Die Videoüberwachung ermöglicht einen aktuellen Überblick über die Situation und das frühzeitige Erkennen von gefährlichen Situationen. Neben den stationären Videokameras werden einige der eingesetzten Beamten mit Bodycams ausgestattet sein.

Die Polizei wird nicht nur in der Trierer Innenstadt präsent sein, sondern auch in den Außenbezirken, an denen sich viele Feiernde treffen. Mit einem personell verstärkten Nachtdienst werden darüber hinaus alle Polizeiinspektionen die Überwachung relevanter Orte zum Jahreswechsel gewährleisten.