SSV Trier holt bei Bezirksmeisterschaften 29 von 30 Titeln

Trier. Bei den diesjährigen Meisterschaften des Schwimmbezirks Trier-Mosel bewiesen die Sportler des SSV Trier, dass sie auch alleine, ohne die SG Kollegen aus Koblenz und Neuwied, starke Leistungen ins Wasser bringen können.

Obwohl die Trierer in Wittlich hauptsächlich mit Sportlern der Zweiten und Nachwuchsmannschaften antraten, standen am Ende neben 29 von 30 möglichen Titeln in der offenen Klasse auch noch weitere 100 Jahrgangstitel sowie zahlreiche zweite und dritte Plätze und einige Qualifikationen zu den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in zwei Wochen im Protokoll.

Besonders die Trierer Nachwuchsschwimmer der Jahrgänge 2010 bis 2008 hatten bei den Bezirksmeisterschaften die Möglichkeit zu zeigen, dass sie das beim Training gelernte optimal unter Wettkampfbedingungen umsetzen können. Youngster Julian Hilt (2010) fischte bei sechs Starts sechs Goldmedaillen aus dem Wittlicher Wasser und ließ dabei auch einige ältere Schwimmer hinter sich, genauso wie die ein Jahr ältere Charlotte Weinandy. Bei sechs Starts schwamm die 10-Jährige fünf Bestzeiten und zeigte einigen älteren Sportlern, wo der Hammer hängt.

Weitere starke Leistungen in den jungen Jahrgängen zeigten unter anderem Ina von Renz (2010) (1 Gold, 2 Silber, 1 Bronze), Elena Neumann (2010) (2/1/0), Hannes Grasmück (2010) (1/2/0), Maxime Ehses (2009) (4/0/0), Madina Diallo (2008) und Esmira Gassanov (2008). "Einige unserer jüngeren Schwimmer sind heute das erste Mal bei einem Wettkampf gestartet, die Ergebnisse können sich echt sehen lassen", resümiert Trainer Mika Radeck über seine Schützlinge.

Doch auch die Ergebnisse der älteren Sportler können sich sehen lassen. Neuzugang Makayla Gray (2005) schwamm direkt bei ihrem ersten Wettkampf über 50 Meter Freistil zur Qualifikation zu den Meisterschaften auf Landesebene. Zur Freude der Trainer haben nun alle Schwimmer der ersten Mannschaft mindestens eine Qualifikation für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften erreicht. Dass auch einige Sportler der zweiten Mannschaften sich für diesen Wettkampf qualifizieren konnten, zeigt, dass das Trainingskonzept des SSV anschlägt. Mit diesem positiven Gesamtergebnis beenden die Trierer Schwimmer nun die Kurzbahnsaison und gehen gestärkt in die kommenden Wettkämpfe auf der langen Bahn.  

Alle Einzelergebnisse gibt es hier.

RED

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.