FIS

Stadtfest startet mit Sommer und Böllern

Nachdem Dr. Mathias Queck im letzten Jahr seinem französischen Amtskollegen aus Hermeskeils Partnerstadt St. Fargeau den Vortritt zum Anschlagen des ersten Bierfasses gelassen hatte, schritt der Stadtbürgermeister diesmal zum ersten Mal in seiner Amtszeit selbst zur Tat. Unterstützt wurde er von seinem Ersten Beigeordneten Willi Auler und den Stadtsoldaten.
Bilder

Noch bis zum 17. Juli läuft das größte und längste Volksfest im Hochwald, das im vergangenen Jahr erstmals nicht mehr als Stadtwoche, sondern als Stadtfest über die Bühne ging – mit neuem Logo und neuem Konzept.

„Der Beirat hat wieder viel Arbeit in dieses Fest gesteckt. Davon können Sie sich in den nächsten Tagen selbst überzeugen“, sagte Stadtchef Mathias Queck nach dem Fassanstich-Premiere. Ganz besonders freute sich Queck über die diesjährige Attraktion des Kirmesplatzes, auf dem seit Samstagnachmittag die Fahrgeschäfte laufen: „Wir haben erstmals seit Jahren wieder ein Riesenrad. Wenn Sie dort einsteigen, können Sie auch von oben sehen, was für eine schöne Stadt wir haben“, so Queck. Neben einen prall gefüllten Programm an Live-Musik und einem neuen hellen Festzelt gibt es ein weitere Neuerung - der Freibier-Gong. Nachdem "Gong" machten die Besucher im vollbesetzten Festzelt rege von der Freibierregelung Gebrauch. FIS