#StandAsOne30: Jetzt gilt es - rettet die Gladiators!

Deadline für die Rettungsaktion ist der 14. April

Trier. Knapp 95.000 Euro (Stand: 9. April) sind schon bei der Hilfsaktion #StandAsOne30 der RÖMERSTROM Gladiators Trier zusammengekommen. Das Ziel sind 120.000 Euro. Noch bis zum 14. April läuft die Rettungsaktion für die Trierer Basketballer, die durch die Corona-Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind.

"Absolut beeindruckend, was unsere Fans in diesen ersten Wochen der Aktion an Einsatz gezeigt haben und wie viel Geld bereits zusammengekommen ist. Wir sind extrem dankbar für diese Unterstützung", sagt Andre Ewertz, Geschäftsführer der Gladiators Trier.

Um den bisherigen und allen weiteren Spendern nochmals zu danken, haben sich die Verantwortlichen etwas ganz Besonderes einfallen lassen: "Nach dem Motto 'Stand as One – Eine Stadt. Dein Name' kommen alle bisherigen und zukünftigen Spender auf das Parkett in der Arena Trier", erklärt Ewertz. "Die Namen aller Unterstützer werden auf dem offiziellen Spielparkett in der Arena Trier zu sehen sein. Alle Namen zusammen ergeben den Schriftzug unserer schönen Stadt 'Trier'. Dieses Logo symbolisiert den Zusammenhalt von Fans, Klub und Stadt, Grundlage für den Fortbestand des Profibasketball in Trier." Mehr dazu lesen Sie hier.

Wer bei der Rettung mithelfen will, hat dazu noch bis zum 14. April Zeit, dann endet die Spendenaktion. Weitere Infos gibt es hier.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.