SVE: Emmelshausen-Spiel auf 15.30 Uhr verlegt

Und es gibt Freibier nach Spielende!

Trier. Schlechte Neuigkeiten für alle Eintracht-Fans, deren Herz auch für die Bundesliga schlägt: Das ursprünglich für Samstag um 14 Uhr angesetzte Duell zwischen Eintracht Trier und dem TSV Emmelshausen wurde vom Verband kurzfristig auf 15.30 Uhr verlegt. Damit findet die das letzte Heimspiel des SVE parallel zum Meisterschaftsfinale in der höchsten deutschen Spielklasse statt. Nach Abpfiff gibt es im Moselstadion als Dankeschön für die Unterstützung noch 120 Liter Freibier.

Begründet wird die Entscheidung damit, dass die Partien an den letzten beiden Spieltagen unbedingt zeitgleich angepfiffen werden müssen, um Wettbewerbsverzerrung zu vermeiden. Allerdings verbleibt das Duell zwischen dem TuS Mechtersheim und dem 1. FC Kaiserslautern II auf dem ursprünglichen Freitagabend-Termin.

"Wir haben kundgetan, dass wir mit der kurzfristigen Entscheidung alles andere als glücklich sind. Leider ist unser Protest erfolglos geblieben. Neben der Tatsache, dass wir als Fußballfans auch selbst gerne ein paar Minuten vom Meisterschaftsfinale mitbekommen hätten, befürchten wir vor allem auch Auswirkungen bei den Zuschauerzahlen. Ich kann im Namen der Mannschaft nur an unsere Fans appellieren, dass sie uns trotz der ungünstigen Anstoßzeit so gut unterstützen wie zuletzt. Wir wollen in der Tabelle noch ein paar Plätze klettern und unbedingt unsere Hausaufgaben machen", kommentiert SVE-Geschäftsführer Torge Hollmann die Entscheidung.

Eintracht Trier wird während des Spiels immer wieder die Zwischenstände aus der Bundesliga über die Lautsprecheranlagen im Moselstadion durchgeben und die Fans so auf dem Laufenden halten.

Nach dem Schlusspfiff gibt es dann noch ein kleines Dankeschön für die treuen Eintracht-Anhänger: An der Bude am Haupteingang spendiert der SVE den Fans dann 120 Liter Freibier.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.