SP

"Trier-Tage": Polizei kontrolliert für bessere Verkehrsmoral

Auch in der vergangenen Woche hat die Polizei wieder ihren Kontrolltag vorgenommen. Bei den "Trier-Tagen" gingen der Polizei auch diesmal wieder einige Verkehrssünder ins Netz.
Bilder
Foto: Symbolbild/Archiv

Foto: Symbolbild/Archiv

Diesmal kontrollierten die Beamten im Bereich der Ostallee/Schöndorfer Straße/In der Reichsabtei. Insgesamt 30 Radfahrer wurden verwarnt, weil sie auf dem Gehwerg unterwegs waren. Auch zwei Autofahrer wurden verwarnt, weil sie nicht angeschnallt waren. Drei Autofahrer erhielten eine Anzeige, weil sie ihr Handy während der Fahrt nutzen.  Im Bereich der Hornstraße wurden drei Radfahrer verwarnt, weil sie auf dem Gehweg unterwegs waren. Fünf Autofahrer wurden verwarnt, weil sie nicht angeschnallt waren. Fünf Autofahrer erhielten eine Anzeige, weil sie ihr Handy während der Fahrt nutzten. In der Fußgängerzone verwarnten die Beamten drei Radfahrer, weil sie mit dem Fahrrad unterwegs waren (in der Fußgängerzone ist das zwischen 11 und 19 Uhr nicht erlaubt).  

Hintergrund

Die "Trier-Tage" finden wöchentlich an wechselnden Tagen im gesamten Stadtgebiet zur Verbesserung der allgemeinen Verkehrsmoral und an erkannten Unfallhäufungsstellen statt.