SP

Überprüfung bestanden: Bundespolizei bestätigt Regentschaft

Das Trierer Stadtprinzenpaar Pierrot I. und Marie-Claire I. hat am Mittwoch gemeinsam mit seinem Hofstaat die Bundespolizeiinspektion Trier besucht.
Bilder
Das Trierer Stadtprinzenpaar hat die Bundespolizeiinspektion Trier besucht. Foto: Bundespolizei

Das Trierer Stadtprinzenpaar hat die Bundespolizeiinspektion Trier besucht. Foto: Bundespolizei

Wegen Verdachts auf einen überhöhten Spaßfaktor wurden beide Tollitäten eingehend überprüft. Das Ergebnis war eindeutig: So närrisch sind nur echte Karnevalisten. Im Gegenzug unterzog das Prinzenpaar die Polizeibeamten einem Humortest, welchen diese auch mit Bravour bestanden. Dass er anschließend mit ihrer Lieblichkeit Prinzessin Marie-Claire I. den Gefangenentransporter von innen kennenlernen durfte und beide vorher noch ihre Fingerabdrücke abgeben mussten, damit hatte Prinz Pierrot I. dann doch nicht gerechnet. "Im Zweifel prüfen wir lieber gründlich", sagte Stefan Jäger, Inspektionsleiter der Trierer Bundespolizei. "So ein greifbares Symbol für die grenzüberschreitende Verbundenheit wie dieses Luxemburger Paar ist etwas ganz Besonderes", stellte er fest. Die Mitarbeiter der Dienststelle freuten sich über den heiteren Besuch und bereiteten dem Prinzenpaar und seinem Hofstaat einen herzlichen Empfang. In netten und nicht immer ernst gemeinten Gesprächen lernten sich die Narrenschar und die Bundespolizisten kennen. Die Gäste genossen den einmaligen Blick von der Dachterrasse auf ihre Trierer Gefolgschaft und zogen anschließend weiter zum nächsten Termin. RED