SP

Unfall nach Überholmanöver: Mazda landet in Weidezaun

Trier. Zu einem Unfall mit hohem Sachschaden ist es am 11. September gegen 16.45 Uhr auf der B 268 von Trier in Richtung Zerf in Höhe von Vierherrenborn gekommen. Ein Mazda hatte hier bei einem Überholmanöver einen Mercedes gerammt und war in die Böschung geschleudert worden.

Der Mercedes mit Merziger Kreiskennzeichen wollte einen vor ihm fahrenden LKW überholen und setzte zum Ausscheren hinter diesem an. Gleichzeitig näherte sich hinter dem Mercedes ein schwarzer Mazda 6 mit TR- Kennzeichen, der offenbar mit sehr hoher Geschwindigkeit fuhr.  Der Mazda stieß seitlich mit dem Mercedes zusammen. Der Mazda wurde nach rechts über die Böschung in eine angrenzenden Weide geschleudert und kam dort nach rund 70 Metern zum Stehen. Der Mercedes konnte am rechten Fahrbahnrand angehalten werden. Durch den Unfall wurde der 71-jährige Mazda-Fahrer leicht verletzt. Der 27-jährige Mercedes-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu, unter anderem als er sich bei der Erstversorgung des 71-Jährigen vermutlich an einem beschädigten Stacheldraht verletzte.

An beiden Fahrzeugen sowie an dem Weidezaun entstand erheblicher Sachschaden. Im Rahmen der Unfallaufnahme kam es zu kurzfristigen Verkehrsbeeinträchtigungen. Im Einsatz waren die die Rettungswache Zerf und die Feuerwehr Pellingen.

Zeugen gesucht

Zeugen berichten, dass der Mazda bereits seit Pellingen durch mehrere Überholmanöver aufgefallen sei. Bei diesen hätten auch entgegenkommende Fahrzeuge im abklingenden Berufsverkehr abbremsen müssen. Die Polizei Saarburg sucht Zeugen des Unfalles und Personen, die Angaben zum Fahrverhalten im Vorfeld machen können. Ebenfalls werden weitere gefährdete Verkehrsteilnehmer gebeten, sich unter zu melden unter Telefon 06581/91550 zu melden.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.