SP

Uni-Vortrag: Die Flüchtlingskrise – das europäische Drama

Die Universität Trier setzt ihre öffentliche Vortragsreihe "Refugees – Ursachen und Herausforderungen der aktuellen Flüchtlingsdebatte" fort. Politikwissenschaftler Joachim Schild spricht am Montag, 7. Dezember, über "Das europäische Drama". Schild ist Professor für Vergleichende Regierungslehre.
Bilder

Die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten sehen sich mit der größten Flüchtlings- und Migrationsbewegung seit Jahrzehnten konfrontiert. Die Flüchtlingskrise stellt die Union vor eine ihrer härtesten Bewährungsproben und setzt zentrifugale Kräfte frei. Wie haben die Union und ihre Mitgliedstaaten auf diese epochale Herausforderung reagiert? Wie kann die Balance zwischen den eigenen Werten und den völkerrechtlichen Verpflichtungen zur Aufnahme von Flüchtlingen einerseits und der Steuerung und Begrenzung von Flüchtlingsströmen andererseits hergestellt werden? Welche Handlungsinstrumente stehen der Europäischen Union zur Verfügung und wie wirksam sind sie? Welche Neuansätze sind denkbar? Diesen Fragen wird Prof. Dr. Joachim Schild in seinem Vortrag nachgehen.Schild ist Professor für Vergleichende Regierungslehre. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr im Angela-Merici-Gymnasium (Neustraße 35).