FIS

Verkehrsgefährdung und Nötigung

Am Freitag, 10. Juni, gegen 17.15 Uhr, kam es auf der B327 zwischen Hermeskeil und der Abfahrt Abtei möglicherweise zu einer Straßenverkehrsgefährdung und einer Nötigung.
Bilder
Symbolfoto Polizei

Symbolfoto Polizei

Eine 54-jährige Fahrerin eines Kleinwagens befuhr die B327 von Hermeskeil kommend in Fahrtrichtung Morbach, als zunächst ein grauer japanischer Pkw mit hoher Geschwindigkeit zu ihr aufschloss und den vor ihm fahrenden Pkw mehrfach bedrängte. Er setzte dann trotz Überholverbot, Geschwindigkeitsbegrenzung und Gegenverkehr zum Überholen an. Eine entgegenkommende Pkw-Fahrerin in einer weißen Limousine hielt sich nach Zeugenangaben vor Schreck die Hände vor das Gesicht. Kurz vor einem möglichen Zusammenstoß, scherte der japanische Pkw wieder hinter dem Kleinwagen ein. Bei nächster Gelegenheit überholte er den Wagen der Zeugin. Im weiteren Verlauf soll er dann zwei weitere Fahrzeuge im Überholverbot überholt haben. Das Verursacherfahrzeug konnte kurz nach dem Vorfall durch die Polizei kontrolliert werden. Den 34-jährigen Fahrzeugführer erwartet ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung. Diesbezüglich sucht die Polizei noch weitere Zeugen, die von dem Fahrzeugführer ebenfalls überholt wurden und insbesondere die Fahrerin des weißen Pkws, der B327 in Richtung Hermeskeil befuhr. Hinweise an die Polizeiinspektion Hermeskeil, Tel. 06503/9151-0