Weißweine von Mosel und Saar prämiert

Trier. Drei Weingüter aus dem Anbaugebiet Mosel haben sich mit trockenem Riesling und Weißburgunder in einem Wettbewerb in den Niederlanden gegen die Konkurrenz aus anderen deutschen Weinanbaugebieten durchgesetzt.

Im »Gastro Cup« für deutsche Weine siegten die Weingüter Alexander Loersch aus Leiwen, Van Volxem aus Wiltingen und Markus Molitor aus Bernkastel-Wehlen mit ihren Weinen in drei der vier Weißwein-Kategorien.

In der Kategorie Riesling ab 12 Euro bewertete die Jury aus renommierten Weinfachleuten den 2018er Scharzhofberger Riesling Großes Gewächs von Van Volxem am höchsten. Der zweite Platz in dieser Kategorie ging an den 2017er Trittenheimer Apotheke »Devon-Terrassen« Riesling aus dem Weingut Loersch.

Zum bereits vierten Mal organisierte das Deutsche Weininstitut in Zusammenarbeit mit der Wine and Food Association den Wines of Germany Gastro Cup in den Niederlanden. Ziel ist es, die gastronomische Relevanz deutscher Weine stärker in den Fokus zu rücken.

Niederländische Importeure waren aufgefordert, deutsche Weine einzusenden, die sich vor allem für den Einsatz in der Gastronomie eigneten. Insgesamt wurden 143 Weine eingesandt, die von einer Fachjury aus Sommeliers, Weinkritikern und Journalisten verkostet wurden.

(RED)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.