SP

Wespenschwarm greift Grundschüler an

Für die Viertklässler der Grundschule Serrig endete ein Ausflug an einen Weiher im Serriger Bachtal am 14. September mit einem großen Rettungseinsatz. Ein Schwarm Bodenwespen attackierte die Schüler. Neun Kinder mussten ins Krankenhaus.
Bilder

Jedes Jahr lernen die Viertklässer der Grundschule Serrig bei einem Naturtag den Umgang mit dem Wald. Das Waldleben wurde den 13 Schülern, ihrer Lehrerin und dem örtlichen Förster, mit dem die Klasse unterwegs war, jetzt jedoch zum Verhängnis. Die Gruppe war gerade dabei ein Grillfeuer anzumachen, um Würtschen zu grillen. Die Kinder saßen dabei auf einer Wiese, als ein Schwarm Wespen die Klasse attackierte. Laut Förster handelte es sich um Bodenwespen, die unter der Erde leben. Sie fühlten sich wohl angegriffen und stachen in einem Schwarm gleich mehrfach zu.

Großalarm für den Rettungsdienst

Für den Rettungsdienst wurde Großalarm ausgelöst. Mehrere Rettungswagen und Notärzte rückten an. Die Kinder wurden im Wald versorgt und betreut. Neun der 13 Kinder mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Einige der Schüler erlitten mehrere Stiche am gesamten Körper. Die verbliebenen Kinder wurden von ihren Elten im Wald abgeholt und nach Hause gebracht. Im Einsatz waren das DRK Saarburg, das DRK Zerf, der Notarzt aus Saarburg, der Air Rescue III aus Luxemburg mit Notarzt, der Leitende Notarzt (LNA) und der Organisationsleiter (OrgL). Auch die Polizei Saarburg und die Schnelle Einsatz Gruppe (SEG) Saarburg waren vor Ort. Fotos: Agentur Siko