Wir wollen endlich den Frühling genießen!

Trier. Schnee ade – verzieh dich endlich, Winter! Wir wollen mit Kind und Kegel nach draußen und das Blütenreich Rheinland-Pfalz genießen. Wo im Frühling die zauberhaftesten Blüten sprießen, verraten wir hier:

Ostern steht vor der Tür – und wir sehnen uns nach lauer Frühlingsluft und Blütenduft. Mandel- und Kirschblüten, wilde Narzissen oder Orchideen: Sobald das Wetter es zulässt, wollen wir die Natur endlich wieder hautnah erleben.

Osterwanderung und Wander-Aktivwoche

Die Trier Tourismus und Marketing GmbH (ttm) bietet wieder ihre traditionelle Osterwanderung an Karfreitag, 30. März, an. Es geht rund um den Petrisberg (Treffpunkt 10 Uhr am Parkplatz Turm Luxemburg). Im Anschluss gibt es einen kleinen Imbiss. Alles zusammen kostet 10 Euro (Karten bei der Tourist-Info). Außerdem gibt es in der Aktivwoche vom 3. bis zum 7. April jeden Tag eine Wanderung rund um Trier plus zwei Radtouren.

Rosa Pfirsichblüten vor grauem Moselschiefer

Die Bäumchen des Roten Weinbergpfirsichs findet man in unseren Breiten fast nur noch an der Mosel. Im Frühjahr zieren ihre rosafarbenen Blüten die noch kahlen Weinhänge und verwandeln das Flusstal in ein schiefergraues Meer mit blassrosa Tupfen. Ein besonderer Tipp ist das Blütenfest des Roten Mosel-Weinbergpfirsich am 14. und 15. April in Cochem unterhalb der Reichsburg. Weitere Infos gibt es hier.

Mandelblüte an der Deutschen Weinstraße

Wenn der Winter den Rückzug antritt, zeigt sich die Landschaft an der Deutschen Weinstraße rosarot getupft: Die Mandeln blühen! Die Pfälzer Mandelwochen finden noch bis zum 30. April statt. Neu im Programm ist "VinoLumino" am 14. April. Dann präsentieren Vinotheken und Weingüter kulinarische Highlights rund um die Mandel und die Farbe Rosa. Weitere Infos.

Genusswandern durchs Obstblütenmeer

Rheinhessen im Frühling: Der Prädikatswanderweg "Hiwweltour Bismarckturm" bei Ingelheim ist zur Blüte im Frühling ein zauberhafter Stimmungsmacher durch Obstplantagen und Streuobstwiesen. Mehr.

Wo wilde Narzissen und Orchideen blühen

Auch in der Eifel können Naturliebhaber den Frühling genießen. Lohnenswerte Wanderziele sind dann das Perlenbachtal und das Lampertstal: Von Ende März bis Anfang Mai blühen die kleinen wilden Narzissen auf den Wiesen entlang der Bäche. Ab April blühen die wilden Orchideen im Lampertstal. Rund 30 Arten fühlen sich hier besonders wohl. Goldgelb leuchtet das Maifeld, wenn der Raps von Mitte April bis Anfang Mai in voller Blüte steht. Die drei Traumpfade Eltzer Burgpanorama, Nette-Schieferpfad und Pyrmonter Felsensteig führen sowohl durch die weiten Felder als auch hinab in die wilden Täler von Elzbach und Nette. Dort entdeckt man mit den zartgrün belaubten Buchen und weißen Buschwindröschen weitere Frühlingsboten. Mehr.

Zarte Blüten und mediterrane Kräuter im Rheingau

In Rüdesheim und Assmannshausen am Rhein öffnen schon im zeitigen Frühjahr die ersten Blumen ihre Blüten und zwischen Reben und Weinbergsmauern sprießt frisches Grün. Im Rheingau, der eine der wärmsten Regionen Deutschlands ist, strahlt die Sonne kräftiger als anderswo. Deshalb gedeihen hier Kräuter, die zum Teil aus dem Mittelmeerraum stammen. Für einen ersten Spaziergang in den Frühling gibt es die Rüdesheimer Rundwanderwege. Oder eine Radtour auf dem "Leinpfad" bis in die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden.

CN

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.