Wandern, Wein trinken und die Natur genießen

1.000 Besucher bei der 3. Weinerlebniswanderung

Züsch. Es werden immer mehr: Nachdem im letzten Jahr bereits rund 800 Gäste in die beiden neuen Nationalparkgemeinden Züsch und Neuhütten kamen, um eine Wanderung mit vielen kulinarischen Highlights zu erleben, kamen diesmal mehr als 1.000 Gäste aus ganz Rheinland-Pfalz.

Muntere Wandersleute, wohin man auch blickte. Auf dem Höhen und in den Tälern  rund um die beiden Nationalparkgemeinden Züsch und Neuhütten tummelten sich überall bunte Truppen von Wanderern aus allen Altersgruppen.

Wanderer aus ganz Rheinland-Pfalz dabei

Auf dem Rücken hatten viele einen Rucksack und vor der Brust baumelte ein Weinglas mit der Aufschrift »Das Züscht«.

Bei herrlichem Herbstwetter strahlten Wanderer aus ganz Rheinland-Pfalz bei der dritten Auflage der »Weinerlebniswanderung rund um Züsch und Neuhütten« mit der Sonne um die Wette.
»Es ist einfach schön hier«, sagte Ferdinand Braband, der mit einer Gruppe von 25 Leuten aus Bekond angereist war. Auch Lisa und Hubert Resch vom Pölerter Bahnhof hat die Veranstaltung sehr gut gefallen. »Wir waren schon mal dabei und das war so schön, dass wir auch diesmal mitwandern wollten«, erzählt Lisa Resch.

Zufriedenheit auch bei den Organisatoren: »Da das Wetter mitgespielt hat, kamen bereits sehr früh am Morgen mehrere hundert Wanderer ins Bürgerhaus Züsch, um sich ein Wein-Arrangement zu sichern«, sagt Jörg Weber vom Förderverein für Kultur- und Dorfentwicklung Züsch. Bereits um halb elf habe es sich Züsch einwärts gestaut und die Züscher Feuerwehr hatte den Besuchern die Parkplätze zugewiesen, so Weber. Es habe viel Lob für die Veranstaltung gegeben und auch die Zusammenarbeit der Vereine habe bestens funktioniert.

Lob für die neue Wegstrecke mit weiteren Stationen

Die neue Streckenführung mit zwei neuen Wein-Stationen sei laut Weber ebenfalls bestens angekommen.

Auf einer rund zehn Kilometer langen ausgeschilderten Wanderstrecke konnten die Teilnehmer Weine aus allen sechs Weinanbaugebieten in Rheinland-Pfalz (Rheinhessen, Pfalz, Mosel, Nahe, Ahr und Mittelrhein) probieren. Die Wanderstrecke führte zuerst zum Züscher Hammer, teilweise auf dem Premiumweg “Dollbergschleife” und dem Natur- und Waldlehrpfad durch das Königsbachtal.

Nächste Weinerlebniswanderung am 2. Oktober

Neben erlesenen Weinen gab es an allen vier Stationen entlang der Strecke Flammkuchen, Winzersteaks, geräucherte Forellen und Spießbraten oder auch Kaffee- und Kuchen.  Am Züscher Hammer konnten die Besucher bei einer Vorführung der Eisenschmiedekunst hautnah erleben.

Termin zum Vormerken:

Da in 2016 der »Tag der Deutschen Einheit« (3. Oktober) auf einen Montag fällt, findet die Weinerlebniswanderung im nächsten Jahr am 2. Oktober statt.

FIS/FOTOS: FISCHER

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.