Angezündeter Bücherschrank: "Zutiefst zu verurteilen"

VG Konz. Ein trauriger Anblick in der Bahnhofstraße: Der öffentliche Bücherschrank, der hier seit September 2018 steht, ist vollkommen zerstört. Als die Feuerwehr Konz am Dienstag, 23. April, gegen 22.50 Uhr, mit drei Fahrzeugen und 16 Feuerwehrleuten anrückten, war bereits nichts mehr zu retten. Die Polizei geht von Brandstiftung aus (wir berichteten).

Der von der Stadt Konz und innogy zum Tauschen und Lesen von Büchern aufgestellte Schrank stand beim Eintreffen der Feuerwehr komplett in Flammen. Die Flammen schlugen meterhoch hervor und wurden umgehend gelöscht. Ein Übergreifen des Feuers auf das benachbarte Bahnhofsgebäude konnte verhindert werden.  

Der Bücherschrank samt Inhalt wurde durch das Schadenfeuer zerstört. Der Gesamtschaden am Bücherschrank wird auf circa 5.000 Euro – diese Summe berücksichtigt noch nicht evtuell entstandene Folgeschäden an der Pflasterung, den angrenzenden Fahrradboxen, der Elektroauto-Ladestation sowie den dafür notwendigen Stromanschlüssen.  

"Zu sehen, wie so eine schöne Sache kaputt gemacht wurde, ist schrecklich und zutiefst zu verurteilen. Wir haben in den zurückliegenden Monaten gesehen, wie beliebt dieser Bücherschrank ist und von den Konzern gut angenommen wurde. Nun werden wir in Absprache mit innogy kurzfristig die Möglichkeit prüfen, wie wir den Schrank schnellstmöglich ersetzen können", sagte Bürgermeister Joachim Weber. 

Die Polizei Saarburg geht von Brandstiftung aus. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarburg, Telefon 06581/91550 in Verbindung zu setzen.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.