"Ehrensache Konz": Nachbarschafts-Hilfe in Zeiten von Corona

Neue Plattform bündelt Angebote für Helfer und Hilfesuchende

The read this template is a format which any business planner would need while planning a new business or while adding more businesses to VG Konz. Durch die Corona-Pandemie benötigen gerade ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen besondere Aufmerksamkeit. Daher sind Zusammenhalt und bürgerschaftliches Engagement gefragter denn je. In Konz bündelt die Plattform "Ehrensache Konz" jetzt alle Hilfsangebote.

Nursing Photography Business Plan Pdf. At 360assignments.com, have a team of experts working from a decade to provide exclusive solutions in all the areas of education.These all efforts are made just to flourish the academic career of students in the most efficient way. In den vergangenen Tagen überstürzten sich die Ereignisse rund um die Corona-Pandemie. Das öffentliche Leben kommt mehr und mehr zum Erliegen, Veranstaltungen und Versammlungen fallen aus.  Es ist absehbar, dass die Nachfrage nach Hilfeleistungen deutlich zunehmen wird. Angesichts der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie benötigen nun gerade ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen besondere Aufmerksamkeit.

Gut funktionierendes soziales Netz

Our writers are capable of Alaska State Library Live Homework Help text of any complexity level. We deal with both scientific and academic dissertations. Only High Dissertation Editing Rates. Dissertation editing is the service aimed to proofread and edit your full text if needed. We will make it original and substantial. Our editors obey all rules to examine your papers. Here are some of the examples of our In der Verbandsgemeinde Konz gibt es ein gut funktionierendes soziales Netzwerk. Dies spiegelt sich in der Arbeit von vielen Institutionen, Vereinen, Verbänden, Gremien und weiteren ehrenamtlichen Angeboten wider. Zusätzlich bieten nun viele Menschen auch nachbarschaftliche Hilfe an. Sie gehen für kranke, ältere und alleinstehende Nachbarn einkaufen oder erledigen Besorgungen, weil sie in Quarantäne sind oder das Risiko einer Ansteckung mit dem Virus vermeiden wollen und daher das Haus nicht mehr verlassen wollen. 

"Ehrensache Konz" bündelt Kompetenzen

Homework Help For Dyslexic Students online from us because our writers ensure that whatever essay work leave their desks guarantee high benefits to the clients for the smallest Um dieses ehrenamtliche Engagement allen Interessierten und Bedürftigen in übersichtlicher Form sichtbar und zugänglich zu machen, haben die Verbandsgemeindeverwaltung Konz und das Jugendnetzwerk Konz (Junetko) eine neue Kommunikationsplattform aufgesetzt: "Ehrensache Konz". Diese bündelt die Kompetenzen und Angebote der Aktiven und macht diese für alle Bedürftigen nutzbar. Auch Freiwillige, die entsprechende Hilfsdienste unterstützen wollen, können hierüber Organisationen, Vereine und Nachbarschaftsinitiativen finden, die immer händeringend auf der Suche nach weiteren Freiwilligen sind.  

Info

"Ehrensache Konz" soll hier als zentrale Anlauf- und Auskunftsstelle dienen. Nach intensiver Vorarbeit wurde in Rekordzeit - praktisch über Nacht -  das Internetportal aufgebaut. Über dieses Portal und unter der zentralen Rufnummer 06501/940511 können sich Hilfesuchende und Helfer melden. Die Hotline ist zu den folgenden Zeiten telefonisch erreichbar: montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr. Auch außerhalb dieser Zeiten kann eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden. "Ehrensache Konz" ist auch über die Webseite sowie über die E-Mail: info@ehrensache-konz.de rund um die Uhr erreichbar.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Ehemaliger Finanzminister verliert Beamtenpension

Nürburg. Der zu einer Haftstrafe verurteilte ehemalige Finanzminister Ingolf Deubel hat mit seiner strafgerichtlichen Verurteilung seine Pensionsansprüche verloren. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren. Der ehemalige Finanzminister war wegen Straftaten, welche er während seiner Amtszeit als Minister und als Ruhestandsbeamter begangen hatte, vom Landgericht Koblenz rechtskräftig zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Damit habe er seine Rechte als Ruhestandsbeamter verloren, so die Koblenzer Verwaltungsrichter. Denn nach der einschlägigen Vorschrift im Landesbeamtenversorgungsgesetz verliere ein Ruhestandsbeamter, der wegen einer nach Beendigung des Beamtenverhältnisses begangenen vorsätzlichen Tat zu einer Freiheitsstrafe von mindestens zwei Jahren verurteilt worden sei, seine Pensionsansprüche. Diese Vorschrift sei hier anwendbar, obwohl die strafgerichtliche Verurteilung wegen mehrerer begangener Straftaten erfolgt sei. Denn auch ein Ruhestandsbeamter, der durch mehrere Rechtsverstöße zu einer solchen Freiheitsstrafe verurteilt worden sei, habe sich für den öffentlichen Dienst nicht weniger untragbar gemacht als ein Beamter, der eine solche Strafe bereits durch einen einzigen Rechtsverstoß verwirkt habe. Ob das Beamtenverhältnis des Antragstellers mit dem Eintritt in die Landesregierung – dann seien alle Straftaten ohnehin nach der Beendigung des Beamtenverhältnisses begangen worden – oder erst nach seinem Rücktritt als Finanzminister geendet habe, könne offenbleiben. Gehe man von Letzterem aus, seien die Untreuetaten vor, die uneidliche Falschaussage vor dem Untersuchungsausschuss des Landtags Rheinland-Pfalz aber nach Beendigung des Beamtenverhältnisses begangen worden. An dem Verlust der Pensionsansprüche ändere dies hingegen nichts, so die Verwaltungsrichter. Anders als der Antragsteller meine, könne es nicht auf eine isolierte Betrachtung der für die Taten vor und nach dem Ruhestandseintritt festgesetzten Einzelstrafen ankommen. Denn es ergebe sich ein nicht mit dem Gesetzeszweck (Integrität des Berufsbeamtentums und Ansehen des öffentlichen Dienstes) vereinbarer Wertungswiderspruch, wenn ein Beamter, der zu einer Freiheitsstrafe von über zwei Jahren verurteilt und dessen Taten vor und nach der Beendigung seines Beamtenverhältnisses begangen worden seien, gegenüber demjenigen privilegiert würde, der sämtliche Straftaten nach dem Ende seines Beamtenverhältnisses begangen habe. Gegen diese Entscheidung steht den Beteiligten die Beschwerde zum Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz zu.  (Verwaltungsgericht Koblenz, Beschluss vom 18. November 2020, 5 L 904/20.KO) Hier gibt es das ganze Urteil! Der zu einer Haftstrafe verurteilte ehemalige Finanzminister Ingolf Deubel hat mit seiner strafgerichtlichen Verurteilung seine Pensionsansprüche verloren. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren. Der ehemalige…

weiterlesen