Hochwertiges Konzertprogramm bis zum Jahresende in Konz

Konz. Nach dem erfolgreichen zweiten Auflage des Konz Musik Festivals im September präsentiert die Stadt Konz bis zum Jahresende noch einmal drei hochwertige Veranstaltungen. Darunter sind sehr renommierte und erfahrene Künstler sowie ein Traditionskonzert zugunsten der Konzer-Doktor-Bürgerstiftung.

Am Sonntag, 8. November, um 17 Uhr werden die Twiolins in Konz zu Gast sein. Nach vielen Jahren auf den Bühnen dieser Welt suchten die Twiolins nach einer neuen Herausforderung und warfen einen Blick in ihre Kindheit, die geprägt war vom „Paten“ der Violine, Gidon Kremer. Seine Interpretation klassischer Musik als auch der Tangos von Astor Piazzolla war die Musik, die zu Hause gehört wurde, als sie klein waren. Kremers Projekt „Eight Seasons“ zu adaptieren und in ein typisches „Twiolins-Projekt“ zu transformieren, war daher ein fast natürlicher Vorgang. Sie gingen sogar noch einen Schritt weiter, indem sie Vivaldi und Piazzolla Satz für Satz aufeinandertreffen ließen.

Trotzdem war es ein Abenteuer, die Vier Jahreszeiten von Vivaldi auf zwei Violinen zu reduzieren, aber jede Note wert, die Christoph Dingler arrangierte. Nach jahrelangem Zusammenspiel mit seiner Schwester konnte er seine gesamte Erfahrung in das eigene Arrangement von Vivaldis Meisterwerk einfließen lassen.

Nach den Vier Jahreszeiten war die nächste große Herausforderung, die passende Musik von Piazzolla zu finden. Um den Sound von Buenos Aires - Hitze, Tanz, Melancholie – zu vervollständigen, lud Christoph die Viola in die Twiolins-Besetzung ein, mit der ihr eigenen Tiefe und Schwere.  Die Performance des Duos bringt neues Leben in die Werke Vivaldis, ohne seine Essenz zu kompromittieren und verbindet leichtfüßig Piazzollas Tangos mit der Kunst des Barock.  Die Musik nimmt den Hörer mit auf eine musikalische Reise durch zwei Jahrhunderte und Hemisphären, bei dem die Grenzen zwischen musikalischen Genres, Kontinenten und Jahrhunderten verschmelzen.

Das Konzert findet in der Kirche St. Nikolaus statt. Tickets gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional bzw. unter www.ticket-regional.de zum Preis von 16 Euro (Schüler/Studenten 12 Euro).

Um die Tradition zu wahren, ist auch in diesem Jahr die Karl-Berg-Musikschule der Stadt Trier wieder zu Gast in Konz. Das Benefizkonzert zugunsten der Konzer-Doktor-Bürgerstiftung findet am Sonntag, 6. Dezember, um 17 Uhr in der Kirche St. Nikolaus statt. Unter der Leitung von Joachim Mayer-Ullmann präsentiert das „Junge Kammerorchester Trier“ der Musikschule gemeinsam mit jungen Solistinnen und Solisten vorweihnachtliche Konzertmusik. Die Zuhörer erwartet mit dem musikalisch anspruchsvollen Programm auf hohem Niveau eine perfekte musikalische Einstimmung auf die Adventszeit.

Der Eintritt ist frei. Es werden Spenden gesammelt zur Förderung der Arbeit der Konzer Doktor- Bürgerstiftung

Der Abschluss der kleinen aber feinen Konzertreihe findet am Freitag, 11. Dezember, um 20 Uhr statt. An diesem Abend kommt die bekannte Künstlerin „Pe Werner“ nach Konz. Mit Ihrem vorweihnachtlichen Programm „Ne Prise Zimt“ stimmt Sie alle Zuhörer auf die anstehende Weihnachtszeit ein.

Pe Werner, mit ihrem Hit „Kribbeln im Bauch“ jedem ein Begriff, widmet sich Augen zwinkernd deutschen Weihnachtsritualen und Geschichten rund um die Geschenke in letzter Minute, „Schneeschipp“-Pflicht, Gänsefüllungen, sowie Tannenbäumen zwischen Lamettazwang und Brandschutzversicherung. Begleitet von Peter Grabinger am Flügel schlendert sie unterhaltsam durch das Winterwunderland aus Pop, Jazz und Chansons aus eigener Feder und Weihnachtsklassikern in „Pe-sonderen“ Arrangements.

Das Konzert findet in der Sport- und Festhalle des Gymnasiums Konz statt. Tickets gibt es ebenfalls bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional bzw. unter www.ticket-regional.de zum Preis von 24,90 Euro.

Bei allen Veranstaltungen werden die derzeit geltenden Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten.

(RED)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.