SV Krettnach: Beste Vorsätze über Haufen geworfen

Konz. Die Krettnacher Blicke sind nach dem desaströsen 0:4 bei der SG Schneifel Auw nach unten gerichtet. Das Team von Trainer Erwin Berg hat nur 24 Punkte auf dem Konto. Der Vorsprung auf den ersten möglichen Abstiegsplatz in der Fußball-bezirksliga beträgt nur noch drei Zähler.

»Da brauchen wir nichts schönreden. Der Sieg für Auw war auch in der Höhe verdient«, gab Erwin Berg, der Coach der Tälchen-Elf, unumwunden zu. Bis zum 1:0 der Gastgeber sei man gut im Spiel gewesen, dann unterlief dem sonst so zuverlässigen Keeper Tobias Schmitt ein folgenschwerer Fauxpas, als er beim Abwurf Christoph Furth traf und dieser dann leichtes Spiel hatte, zum 1:0 einzuschieben. Mit den besten Vorsätzen kam Krettnach aus der Kabine, wurde dann aber schon in der 46 Minute kalt erwischt.  Schon in der 50. Minute hieß es 3:0. Eine Viertelstunde vor Schluss fiel das vierte Tor der Hausherren. »Zumindest haben sich gegen Ende alle zusammen gerissen, um so eine noch höhere Klatsche zu vermeiden«, merkte Berg positiv an.

Sonntag zur SG Ellscheid

Auch nach diesem Match ist er nicht nachtragend, sondern richtete den Blick ziemlich schnell nach vorne: Sonntag, ab 14.30 Uhr, gastiert er mit seinem Team bei der SG Ellscheid. Malick Traore, Benny Becker und Patrick Dres werden zwar aller Voraussicht nach weiter verletzt bzw. krank fehlen, trotzdem ist Berg zuversichtlich: »Wir haben Ellscheid im Hinspiel relativ klar beherrscht, obschon es für uns nur zu einem 1:1 gereicht hat. Beim 5:0 gegen Auw habe ich sie in der vorletzten Woche selbst gesehen. Da waren sie gut, aber auch nicht überragend. bei den Toren hat einfach alles gepasst...«

Foto: Archiv /Willems 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.