Wurzelweglauf: Ältester Lauf der Region geht in 44. Runde

Konz. Der 44. Wurzelweglauf am 2. November in Konz ist der älteste Volkslauf der Region. Diese Sportveranstaltung umfasst einen Kinder- und Jugendlauf über einen, beziehungsweise zwei Kilometer mit Start ab 14 Uhr im Konzer Stadion sowie Läufe über fünf Kilometer, zehn Kilometer und 15 Kilometer.

Der Startschuss für die Hauptläufe über fünf Kilometer, zehn Kilometer und 15 Kilometer fällt um 14.30 Uhr. Dabei starten alle gemeinsam auf die Strecke. Die Läufer müssen dann auf der Strecke – je nach ihrem Lauf – abbiegen. Unterschiedlich farbige Startnummern sorgen dafür, dass die Streckenposten die Läufer auf der Strecke in die richtige Richtung schicken können.

Anspruchsvoll – aber mit viel Natur

Die Strecke ist eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche und sehr schöne. Sie führt vom Konzer Stadion zunächst über einige hundert Meter über Asphalt und dann durch den Konzer Stadtwald. Die Zehn-Kilometer -und die 15-Kilometer-Strecke führen zudem über den eigentlichen Wurzelweg, eine circa ein Kilometer lange schmale Steigung mit vielen Wurzeln der umstehenden Bäume. Die 15-Kilometer-Strecke macht anschließend eine zusätzliche fünf Kilometer Schleife über den Konzer Stadtteil Roscheid, vorbei am Freilichtmuseum Roscheider Hof, wo man sogar kurz einen schönen Ausblick auf Trier hat.

Umfassende Versorgung

Die Startnummernausgabe, Duschmöglichkeiten und Umkleiden sowie die anschließende Siegerehrung und genügend Essen und Trinken gibt es in der Mehrzweckhalle des Konzer Gymnasiums nur wenige Meter vom Stadion entfernt. Zusätzlich, wie im vergangenen Jahr, werden dieses Jahr ebenfalls eine Massage und ein Regenerationsprogramm angeboten.

Anmeldung

Mitlaufen kann jeder, egal ob Hobbyläufer oder Profi. Die Anmeldung ist noch bis zum 31. Oktober online möglich. Nachmelden kann man sich danach aber immer noch. Entweder ebenfalls online, wobei dabei zu beachten ist, dass man den per E-Mail zugesandten Nachmeldebogen zum Lauf mitbringen muss, oder am Veranstaltungstag selber vor Ort. Die Zeitnahme erfolgt über den ChampionChip. Wer keinen eigenen Chip hat, bekommt einen Leihchip, für den eine Leihgebühr sowie eine Kaution zu hinterlegen ist, welche nach Rückgabe des Chips bis 18 Uhr am Veranstaltungstag zurückerstattet wird.

Für den guten Zweck

Zusätzlich zur Schulwertung gibt es eine integrierte Firmenwertung, bei der alle gelaufenen Kilometer einer Firma zusammen addiert werden. Die ersten drei Firmen mit den am meisten gelaufenen Kilometern erhalten einen Preis. Für jeden Starter die Turngemeinde Konz einen Euro für einen sozialen Zweck. Dies waren unter anderem in den vergangenen Jahren das Kolpingheim in Konz, das Frauenhaus Trier oder der Konzer Waldkindergarten. Die Einnahmen vom Waffelverkauf in der Turnhalle werden über die Welthungerhilfe für Projekte in Ruanda und Burundi gespendet. Weitere Infos zur Strecke, zur Ausschreibung, zum Höhenprofil, Bilder aus den vergangenen Jahren sowie einen Trailer gibt's hier.  

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.