Mordversuch in Osburg: Verdächtiger festgenommen

Osburg. Ein Unbekannter hat am 12. August 2017 zwischen 2.30 und 2.45 Uhr auf das durch einen Rollladen geschlossene Fenster eines Wohnhauses in der Bergstraße in Osburg geschossen. Der Schuss galt laut Ermittlern dem Bewohner des Hauses. Nun konnte ein Verdächtiger festgenommen werden.

Der Schütze feuerte aus kurzer Distanz eine Patrone mit einer abgesägten Schrotflinte auf den geschlossenen Rollladen des Fensters im Erdgeschoss ab. Die Schrotkugeln durchschlugen sowohl den Rollladen als auch die Fensterscheibe und drangen in die gegenüberliegende Wand ein. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um einen gezielten Schuss handelte, der dem zur Tatzeit 35-jährigen Bewohner des Hauses galt. Dieser schlief zum Tatzeitpunkt auf der unter dem Fenster stehenden Couch. Es ist nur einem Zufall zu verdanken, dass der Mann nicht verletzt oder getötet wurde. Die Staatsanwaltschaft Trier wertet die Tat als versuchten Mord.

Verdächtiger stammt aus der Nachbarschaft

Nach intensiven Ermittlungen der Kriminaldirektion und der Staatsanwaltschaft Trier ist am 12. März ein Verdächtiger festgenommen worden. Es handelt sich um einen 54-jährigen Mann aus der Nachbarschaft des Opfers, der bereits erheblich vorbestraft ist. Als Tatmotiv kommt ein Streit zwischen dem 54-Jährigen und dem Opfer in Betracht. Der Beschuldigte ist am 13. März dem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Dieser hat Haftbefehl wegen versuchten Mordes und des unerlaubten Besitzes einer Schusswaffe erlassen.

Fall bei "Aktenzeichen XY"

Mit dem Fall waren Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Trier im Januar in der Sendung "Aktenzeichen XY" (wir berichteten) an die Öffentlichkeit gegangen. Die Ermittlung des Verdächtigen geht zwar nicht unmittelbar auf Hinweise aus der Sendung zurück, sondern auf andere Erkenntnisse, die im Rahmen der Ermittlungen erlangt wurden. Dennoch war die Ausstrahlung des Falles für die weiteren Ermittlungen hilfreich.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Verkauft: Modehaus Küster bekommt neuen Eigentümer

Mayen. Das Traditionshaus "Modehaus Küster" wird ab Januar 2022 durch einen neuen Eigentümer weitergeführt. Mit dem Start in das neue Jahr 2022 wird das Modehaus Küster Teil der "TEH- Textilhandelsgesellschaft Gruppe", Dortmund, die von dem ehemaligen Managementteam der "SiNN Gruppe" geführt wird. Die Sortimentsgestaltung soll auf Basis des bisherigen Erfolges fortgeführt und weiterentwickelt werden. Zudem sollen alle Mitarbeiter übernommen werden."Die führende Position des Modehauses Küster im nördlichen Rheinland-Pfalz wird uns helfen, das profitable Wachstum der TEH-Textilhandelsgesellschaft voran zu treiben" so Friedrich-Wilhelm Göbel, Geschäftsführer der TEH. "Das seit Jahrzehnten erfolgreiche Modehaus Küster ist eine regional bestens eingeführte Marke mit einem hochmotivierten und qualifizierten Personal, dessen Wert man nicht hoch genug einschätzen kann. Es ist unser Ziel, den Charakter und die regionale Eigenständigkeit und damit auch den Namen zu erhalten, gleichzeitig aber für das Modehaus die Vorteile der Zugehörigkeit zu einer größeren Gruppe zu realisieren." Der Standort Mayen sei kerngesund und man freue sich nun die Attraktivität von Mayen als Einzelhandelsstandort mitgestalten zu können, so der neue Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Göbe.Die bisherigen Eigentümer und Geschäftsführer des Modehaus Küster, Katja Küster- Schmitt und Markus Schmitt erklären dazu: "Die Entscheidung für einen Verkauf des seit drei Generationen geführten Familienunternehmens ist uns nicht leichtgefallen, aber die generelle Marktentwicklung sowie die corona-bedingten Einschränkungen der letzten 1½ Jahre haben unser als Einzelhaus geführtes Unternehmen vor immer größere Herausforderungen gestellt. Die TEH schätzt und versteht unsere Werte, wird alle Arbeitsplätze erhalten und auch der Stadt Mayen, der gesamten Region und den Kunden von Küster die gewohnte Qualität der Beratung und der Sortimente bieten. Die Zukunft des Hauses wird mit diesem Schritt gesichert, was uns außerordentlich freut. Insbesondere der Fortbestand der Arbeitsplätze unserer insgesamt 45 Mitarbeiter/innen lag uns bei dieser Entscheidung sehr am Herzen."Für die Kundinnen und Kunden des Modehauses Küster soll sich keine "fühlbare" Veränderung ergeben, persönliche Betreuung der Kunden und verlässliche, modisch attraktive Sortimente soll auch Basis des Erfolges des neuen Eigentümers werden. Das digitale Einkaufserlebnis wird jedoch in Zukunft an Bedeutung gewinnen, da die TEH Gruppe die interaktive Kommunikation mit allen Kundinnen und Kunden durch eineKunden App unterstützt. Die Kunden App wird im März 2022 eingeführt, durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Küster erläutert und kann bei Bedarf auch auf dem Smartphone der Kunden installiert werden. Alle bisherigen Kundenvorteile und Bonusprogramme werden in der Kunden App fortgeführt. Kurzinfo Modehaus Küster:Seit 1950 ist das Modehaus Küster in Mayen mit derzeit 45 Mitarbeiter*innen für modebewusste Kunden und Besucher die erste Adresse für Fashion, Lifestyle & Trends mit Qualität und Anspruch. Im modernen Ambiente des mit 3000 qm großzügig gestalteten Modehauses im Herzen von Mayen – direkt am Marktplatz gelegen – werden auf 3 Etagen stets die angesagten Modetrends und eine große Auswahl an internationalen Markenkollektionen präsentiert. Die angenehme Einkaufsatmosphäre und die persönliche Kurzinfo "TEH-Textilhandelsgesellschaft mbH":Die TEH- Textilhandel GmbH, Dortmund, ist ein national agierender stationärer Multibrand Textilhändler im gehobenen Preissegment, der eine Konsolidierungsstrategie verfolgt, d.h. durch die Fortführung von bestehenden Textilhändlern und textilen Handelsstandorten wächst. Persönliche Betreuung der Kund*innen, eine mit den Industriepartnern gemeinschaftlich verantwortete Sortimentspolitik und eine geschwindigkeitsoptimierte Logistik sind die besonderen Merkmale der TEH Strategie. Das Führungsteam der TEH besteht ausnahmslos aus langjährig erfahrenen Branchenprofis. In 2022 werden die Standorte Mayen, Göppingen und Bad Kreuznach eröffnet, weitere Standorte sind in Planung.Das Traditionshaus "Modehaus Küster" wird ab Januar 2022 durch einen neuen Eigentümer weitergeführt. Mit dem Start in das neue Jahr 2022 wird das Modehaus Küster Teil der "TEH- Textilhandelsgesellschaft Gruppe", Dortmund, die von dem ehemaligen…

weiterlesen