Verunglückter Ruwertaler Spieler auf dem Wege der Besserung

Waldrach. Erleichterung bei Familienangehörigen, Freunden, Bekannten und den Sportkameraden der SG Ruwertal: Dem Spieler, der am Sonntag Nachmittag in der Zwischenrunde des Hallenfußballturniers des SV Leiwen-Köwerich um den Veltins-Cup in der Schweicher Stefan-Andres-Halle verunglückt war und reanimiert werden musste (wir berichteten bereits) geht es nach Angaben der SG Ruwertal wieder besser.

In der Pressemitteilung des Klubs heißt es: "Nach zwei langen Tagen und Nächten des Warten, Bangens und Hoffens wurde uns von der Familie heute Vormittag mitgeteilt, dass unser Spieler wieder ansprechbar ist. In den nächsten Tagen und Wochen bedarf es nun weiterer Geduld und intensiver medizinisch-therapeutischer Unterstützung in der Hoffnung auf vollständige Genesung."

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.