0:4 hinten, dann 4:4: Unglaubliches Spiel der SG Schoden

Schoden. "Das war ein unglaubliches Spiel. So was habe ich früher als Spieler und bis jetzt als Trainer noch nicht erlebt. Meine Jungs sind für ihre Riesenmoral belohnt worden." Das sagte Peter Schuh, Trainer der SG Schoden/Ockfen/Irsch, nach dem 4:4 am Mittwoch Abend in der Fußball-Rheinlandliga bei der SG Betzdorf 06. Binnen sieben Minuten gelangen der Saartal-SG dabei am Ende gleich vier Treffer.

 

Mit einigem Bauchgrimmen waren Peter Schuh und seine Mannen angesichts der aus ihrer Sicht äußerst unglücklichen Spielansetzung am Mittwoch Mittag in den Bus gestiegen, viele mussten sich eigens Urlaub nehmen, um rechtzeitig im über 200 Kilometer Betzdorf anzukommen. Auf dem Platz konnte der mit drei Siegen in drei Spielen blitzsauber gestartete Aufsteiger das aber lange Zeit nicht in zusätzliche Spielfreude oder Aggressivität umsetzen. "Bis in die Schlussphase war es ein grottenschlechtes Spiel von uns. Viel zu viele Fehler haben wir uns hier geleistet", monierte Coach Schuh.

4:0 nach 80 Minuten

Zur Pause hieß es nach Treffern in der 30. und 35. Minute 2:0 für den Oberligaabsteiger von der Sieg. In Minute 48 bereits das 3:0, in der 80. Minute das 4:0. Dann schlug (mal) wieder die große Stunde des Lukas Kramp: Zunächst verwandelte er einen an ihm verschuldeten Elfmeter (87.). Das Foul von Betzdorfs Sven Houck wertete Schiedsrichter Luca Schlosser mit einer roten Karte. Direkt nach dem Anstoß eroberte sich Christopher Boesen den Ball, passte auf Kramp - 4:2 (88.). In der 90. Minute krönte Fabian Müller eine weitere Balleroberung mit dem 4:3. Den Schlusspunkt setzte abermals Kramp, abermals mit einem an ihm verschuldeten Strafstoß (90.+4).

Von Betzdorfern bepöbelt

Sauer stieß den Vereinigten aus Schoden, Ockfen und Irsch die Stimmung in Betzdorf auf: "Wie wir hier beleidigt und bepöbelt wurden, war unterste Schublade." 180 Zuschauer sahen die Partie auf dem Betzdorfer Bühl - in etwa das Dreifache wird am Samstag, ab 17.30 Uhr, im Heimspiel in Irsch gegen den SV Morbach erwartet. Während seine Spieler mit den Fans im vollbesetzten Bus den gewonnenen Punkt in Betzdorf lautstark feierten, blickte Peter Schuh bereits voraus: "Gegen Morbach wollen wir unseren fantastischen Fans wieder ein Spektakel bieten."AA

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.