Irscher Basketballer behaupten zweiten Tabellenplatz

Revanche gegeg ETuS Trier geglückt

Irsch. Ein Beweis dafür, dass im Rückspiel die Karten immer neu gemischt werden, war das Spiel in der basketball-A-Klasse der Eintracht Irsch gegen die ETuS Trier vergangenen Sonntag. Nach der deutlichen 54:87-Niederlage im Hinspie, gelang es nun dem Irscher Team, das Rückspiel mit 74:65 zu gewinnen.

 

Irsch startete engagiert in die Partie gegen die Trierer. Nachdem ETuS Trier am Anfang der Partie einmal kurz in Führung gehen konnte, gelang es mit konzentrierter Defensivarbeit und dem auch im bisherigen Saisonverlauf gezeigten Teambasketball die Führung zu erobern und sich ein wenig abzusetzen. Vor allem durch die Treffsicherheit von Flügelspieler Johannes Thebach im ersten Viertel, der vier Distanzwürfe im gegnerischen Korb versenken konnte, gelang es diesen Spielabschnitt mit 18:13 für sich zu entscheiden. Im zweiten Viertel versäumte die Irscher Mannschaft leider durch einige Fehler im Passspiel und Unkonzentriertheiten die Führung noch deutlicher zu gestalten, hatte die Partie zu diesem Zeitpunkt dennoch fest im Griff.

Alle Akteure eingesetzt

Erneut konnte Trainer Remagen der Starting-Five die erforderlichen Pausen geben und alle Spieler wurden im Verlauf des Spiels eingesetzt. Beim Stand von 39:30 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel gelang es den Irscher Basketballern nicht für eine Vorentscheidung zu sorgen. So gelang es in der Defense nicht mehr die Einzelaktionen des Gegners zu unterbinden und ETuS Trier konnte so, trotz der dünnen Personaldecke, auch in diesem Viertel den Kontakt halten. Mit einer Acht-Punkte Führung für Irsch und einem Spielstand von 53:45 startete man in den letzten Abschnitt. Leider fand man auch jetzt den roten Faden des ersten Viertels nicht mehr und den Spielern von ETuS genügte die eigene individuelle Klasse und ein paar sehenswerte Dreier um die Irscher Führung auf 3 Punkte schmelzen zu lassen. In dieser Phase war es dann Kevin André, der mit zwei wichtigen Dreipunktewürfen in Folge wieder für etwas mehr Ruhe im Irscher Spiel sorgte.

Vor allem kämpferisch überzeugend

Am Ende stand ein enorm wichtiger 74:65 Sieg. Auch wenn man nicht ganz an die sehr starken Heimauftritte gegen Konz und TBB II anknüpfen konnte, war es erneut eine kämpferisch und zumindest phasenweise auch spielerisch überzeugende Leistung des Irscher Teams. Irsch gelang es so zunächst den zweiten Tabellenplatz zu behaupten und einen direkten Konkurrenten um den Playoffplatz auf Distanz zu halten. In den nun anstehenden Auswärtspartien gegen Kordel, Gerolstein und TBB II hat man es nun in der eigenen Hand die Playoffs klar zu machen. Es spielten für Irsch: André (12); Da Luz (4); Gouverneur (2); Kiefer; Lizardo (18); Nohn; Riss, D. (7); Seer; Thebach, J. (16); Thebach, P.; Theis (15); Witt

Pressemitteilung SV Eintracht Irsch/Johannes Thebach

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.