Irscher Basketballer behaupten zweiten Tabellenplatz

Revanche gegeg ETuS Trier geglückt

Irsch. Ein Beweis dafür, dass im Rückspiel die Karten immer neu gemischt werden, war das Spiel in der basketball-A-Klasse der Eintracht Irsch gegen die ETuS Trier vergangenen Sonntag. Nach der deutlichen 54:87-Niederlage im Hinspie, gelang es nun dem Irscher Team, das Rückspiel mit 74:65 zu gewinnen.

 

Irsch startete engagiert in die Partie gegen die Trierer. Nachdem ETuS Trier am Anfang der Partie einmal kurz in Führung gehen konnte, gelang es mit konzentrierter Defensivarbeit und dem auch im bisherigen Saisonverlauf gezeigten Teambasketball die Führung zu erobern und sich ein wenig abzusetzen. Vor allem durch die Treffsicherheit von Flügelspieler Johannes Thebach im ersten Viertel, der vier Distanzwürfe im gegnerischen Korb versenken konnte, gelang es diesen Spielabschnitt mit 18:13 für sich zu entscheiden. Im zweiten Viertel versäumte die Irscher Mannschaft leider durch einige Fehler im Passspiel und Unkonzentriertheiten die Führung noch deutlicher zu gestalten, hatte die Partie zu diesem Zeitpunkt dennoch fest im Griff.

Alle Akteure eingesetzt

Erneut konnte Trainer Remagen der Starting-Five die erforderlichen Pausen geben und alle Spieler wurden im Verlauf des Spiels eingesetzt. Beim Stand von 39:30 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel gelang es den Irscher Basketballern nicht für eine Vorentscheidung zu sorgen. So gelang es in der Defense nicht mehr die Einzelaktionen des Gegners zu unterbinden und ETuS Trier konnte so, trotz der dünnen Personaldecke, auch in diesem Viertel den Kontakt halten. Mit einer Acht-Punkte Führung für Irsch und einem Spielstand von 53:45 startete man in den letzten Abschnitt. Leider fand man auch jetzt den roten Faden des ersten Viertels nicht mehr und den Spielern von ETuS genügte die eigene individuelle Klasse und ein paar sehenswerte Dreier um die Irscher Führung auf 3 Punkte schmelzen zu lassen. In dieser Phase war es dann Kevin André, der mit zwei wichtigen Dreipunktewürfen in Folge wieder für etwas mehr Ruhe im Irscher Spiel sorgte.

Vor allem kämpferisch überzeugend

Am Ende stand ein enorm wichtiger 74:65 Sieg. Auch wenn man nicht ganz an die sehr starken Heimauftritte gegen Konz und TBB II anknüpfen konnte, war es erneut eine kämpferisch und zumindest phasenweise auch spielerisch überzeugende Leistung des Irscher Teams. Irsch gelang es so zunächst den zweiten Tabellenplatz zu behaupten und einen direkten Konkurrenten um den Playoffplatz auf Distanz zu halten. In den nun anstehenden Auswärtspartien gegen Kordel, Gerolstein und TBB II hat man es nun in der eigenen Hand die Playoffs klar zu machen. Es spielten für Irsch: André (12); Da Luz (4); Gouverneur (2); Kiefer; Lizardo (18); Nohn; Riss, D. (7); Seer; Thebach, J. (16); Thebach, P.; Theis (15); Witt

Pressemitteilung SV Eintracht Irsch/Johannes Thebach

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Verkauft: Modehaus Küster bekommt neuen Eigentümer

Mayen. Das Traditionshaus "Modehaus Küster" wird ab Januar 2022 durch einen neuen Eigentümer weitergeführt. Mit dem Start in das neue Jahr 2022 wird das Modehaus Küster Teil der "TEH- Textilhandelsgesellschaft Gruppe", Dortmund, die von dem ehemaligen Managementteam der "SiNN Gruppe" geführt wird. Die Sortimentsgestaltung soll auf Basis des bisherigen Erfolges fortgeführt und weiterentwickelt werden. Zudem sollen alle Mitarbeiter übernommen werden."Die führende Position des Modehauses Küster im nördlichen Rheinland-Pfalz wird uns helfen, das profitable Wachstum der TEH-Textilhandelsgesellschaft voran zu treiben" so Friedrich-Wilhelm Göbel, Geschäftsführer der TEH. "Das seit Jahrzehnten erfolgreiche Modehaus Küster ist eine regional bestens eingeführte Marke mit einem hochmotivierten und qualifizierten Personal, dessen Wert man nicht hoch genug einschätzen kann. Es ist unser Ziel, den Charakter und die regionale Eigenständigkeit und damit auch den Namen zu erhalten, gleichzeitig aber für das Modehaus die Vorteile der Zugehörigkeit zu einer größeren Gruppe zu realisieren." Der Standort Mayen sei kerngesund und man freue sich nun die Attraktivität von Mayen als Einzelhandelsstandort mitgestalten zu können, so der neue Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Göbe.Die bisherigen Eigentümer und Geschäftsführer des Modehaus Küster, Katja Küster- Schmitt und Markus Schmitt erklären dazu: "Die Entscheidung für einen Verkauf des seit drei Generationen geführten Familienunternehmens ist uns nicht leichtgefallen, aber die generelle Marktentwicklung sowie die corona-bedingten Einschränkungen der letzten 1½ Jahre haben unser als Einzelhaus geführtes Unternehmen vor immer größere Herausforderungen gestellt. Die TEH schätzt und versteht unsere Werte, wird alle Arbeitsplätze erhalten und auch der Stadt Mayen, der gesamten Region und den Kunden von Küster die gewohnte Qualität der Beratung und der Sortimente bieten. Die Zukunft des Hauses wird mit diesem Schritt gesichert, was uns außerordentlich freut. Insbesondere der Fortbestand der Arbeitsplätze unserer insgesamt 45 Mitarbeiter/innen lag uns bei dieser Entscheidung sehr am Herzen."Für die Kundinnen und Kunden des Modehauses Küster soll sich keine "fühlbare" Veränderung ergeben, persönliche Betreuung der Kunden und verlässliche, modisch attraktive Sortimente soll auch Basis des Erfolges des neuen Eigentümers werden. Das digitale Einkaufserlebnis wird jedoch in Zukunft an Bedeutung gewinnen, da die TEH Gruppe die interaktive Kommunikation mit allen Kundinnen und Kunden durch eineKunden App unterstützt. Die Kunden App wird im März 2022 eingeführt, durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Küster erläutert und kann bei Bedarf auch auf dem Smartphone der Kunden installiert werden. Alle bisherigen Kundenvorteile und Bonusprogramme werden in der Kunden App fortgeführt. Kurzinfo Modehaus Küster:Seit 1950 ist das Modehaus Küster in Mayen mit derzeit 45 Mitarbeiter*innen für modebewusste Kunden und Besucher die erste Adresse für Fashion, Lifestyle & Trends mit Qualität und Anspruch. Im modernen Ambiente des mit 3000 qm großzügig gestalteten Modehauses im Herzen von Mayen – direkt am Marktplatz gelegen – werden auf 3 Etagen stets die angesagten Modetrends und eine große Auswahl an internationalen Markenkollektionen präsentiert. Die angenehme Einkaufsatmosphäre und die persönliche Kurzinfo "TEH-Textilhandelsgesellschaft mbH":Die TEH- Textilhandel GmbH, Dortmund, ist ein national agierender stationärer Multibrand Textilhändler im gehobenen Preissegment, der eine Konsolidierungsstrategie verfolgt, d.h. durch die Fortführung von bestehenden Textilhändlern und textilen Handelsstandorten wächst. Persönliche Betreuung der Kund*innen, eine mit den Industriepartnern gemeinschaftlich verantwortete Sortimentspolitik und eine geschwindigkeitsoptimierte Logistik sind die besonderen Merkmale der TEH Strategie. Das Führungsteam der TEH besteht ausnahmslos aus langjährig erfahrenen Branchenprofis. In 2022 werden die Standorte Mayen, Göppingen und Bad Kreuznach eröffnet, weitere Standorte sind in Planung.Das Traditionshaus "Modehaus Küster" wird ab Januar 2022 durch einen neuen Eigentümer weitergeführt. Mit dem Start in das neue Jahr 2022 wird das Modehaus Küster Teil der "TEH- Textilhandelsgesellschaft Gruppe", Dortmund, die von dem ehemaligen…

weiterlesen