Irscher Basketballer besiegen Gerolstein klar

Irsch. Auch im zweiten Heimspiel der Basketball-A-Liga- Saison gab es für die Gäste nichts zu holen und die Punkte blieben erneut in Irsch. Trainer Andreas Remagen hatte seine Mannschaft davor gewarnt, den noch sieglosen Gegner aus Gerolstein zu unterschätzen und entsprechend motiviert und engagiert starteten die Irscher Spieler in die Partie.

 

In der Defensive knüpfte man an die starke Leistung des letzten Heimspiels an und nach Ballgewinnen gelang es häufig, den Ball schnell nach vorne zu spielen und so zu leichten Punkten zu kommen. Die Gerolsteiner Gegner waren so zu Beginn oft mit dem Irscher Tempo überfordert, verkürzten jedoch bis zum ersten Viertelende noch auf 27:22. Auch im zweiten Viertel ließ man von Irscher Seite nicht locker und versuchte den Abstand weiter zu vergrößern. So ging es mit einem Spielstand von 49:33 in die Halbzeit. Nach der Pause brachten die Irscher noch einmal mächtig Druck auf das Spielfeld und wurden trotz Führung nicht nachlässig, was sich auch im Stand von 70:46 nach dem dritten Viertel widerspiegelte.

Am Ende 30 Punkte mehr als der Gegner

Mit phasenweise schönem Teambasketball, sehenswerten Kombinationen und leidenschaftlichem Kampf des gesamten Teams stellte Irsch in diesem Viertel die Weichen nun endgültig auf Sieg. Im letzten Viertel konnte Irsch die Führung halten und den Gegner am Ende verdient mit 93:63 nach Hause schicken. Erfreulich ist besonders, dass auf Irscher Seite alle Spieler zum Einsatz und auch zu Punkten kamen. Das junge und neu formierte Team zeigte eine geschlossenen Teamleistung und einen deutlichen Aufwärtstrend gegenüber den ersten Saisonauftritten. Das nächste Spiel der Irscher Basketballer findet am Sonntag, 25. Oktober, 16 Uhr, in der Mehrzweckhalle Irsch/Saar statt. Gegner ist die TuS Arzfeld. Auch in diesem Spiel möchte man natürlich die bisher makellose Heimbilanz wahren. Weitere Infos finden Sie unter www.basketball-irsch.de 

Für Irsch spielten: André (6 Pkt.); Da Luz (14); Kiefer (2); Lizardo (25); Neuwinger (2); Nohn (2); Riss, D. (2); Riss, S. (8); Seer (4); Thebach, J. (21); Thebach, P. (2); Witt (5);

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.