„Krimizeit“ bei den Irscher Basketballern

Herren und U14 entscheiden Herzschlagfinale jeweils für sich

Irsch. Der dritte Heimspielsonntag in Folge war garantiert nichts für schwache Nerven. Es gab mal wieder Basketball satt für alle Basketballfans in der Region Saarburg. Rund 60 Zuschauer hatten an diesem wechselhaften Herbsttag den Weg in die Mehrzweckhalle nach Irsch gefunden und sie bekamen all das geboten, was diesen Sport für seine Anhänger so einzigartig macht.

Den Auftakt machte unsere U14. Die Jungs hatten lange mit dem Frust der deutlichen Niederlage gegen Bitburg zu kämpfen, zeigten aber heute eine tolle und vorbildliche Reaktion. Mit leidenschaftlichem Kampf starteten unsere jüngsten Basketballer in die Partie und konnten auch schnell in Führung gehen. Von dem deutlichen Gefühl angetrieben, dass man heute einen Gegner auf Augenhöhe vor sich hatte, wollte man diese Chance unbedingt nutzen. Mit guter Defense und einigen schön herausgespielten Angriffen setzte sich das Irscher Team bis zur Pause auf 24:14 ab. Den Jungs war anzusehen, wie gut ihnen diese Halbzeitführung tat. In der zweiten Halbzeit hatte dann Schweich den besseren Start. Lautstark vom Trainer angetrieben „knabberten“ die Gäste von der Mosel, unter dem Jubel der mitgereisten Eltern, Punkt um Punkt von der Irscher Führung ab und das Heimteam zeigte in dieser Phase der Partie Nerven. Mit nur noch 3 Punkten Vorsprung ging es in den letzten Spielabschnitt, in dem Schweich dann erstmals seit dem ersten Viertel in Führung gehen konnte. Wer befürchtet hatte, dass unsere Jungs nun einbrechen würden, der sah sich getäuscht. Das Trainergespann Larry da Luz und Johannes Thebach gab dem Team von der Seitenlinie mit großer Ruhe und viel Vertrauen in das Können der Spieler die notwendige Sicherheit und Unterstützung. Unsere U14 nahm den Kampf an, zeigte Charakter und große Willensstärke. Man ließ sich nicht abschütteln, verteidigte stark und kurz vor Schluss eroberte man die Führung zurück.

Groß war der Jubel

 

Nervenstark rettete man den kleinstmöglichen Vorsprung von einem Punkt ins Ziel und gewann zwar glücklich, alles in allem aber auch verdient mit 41:40 gegen die jungen Schweicher Basketballer. Der Jubel bei Mannschaft und Trainerteam war groß. Eine tolle Leistung unserer jüngsten Korbjäger, die zeigt, dass das Team mit seinen Coaches auf dem richtigen Weg ist. Mit nun 2 Punkten auf der Habenseite hat das Team der U14 den letzten Tabellenplatz verlassen und belegt aktuell den 8. Platz. Jungs, das habt ihr toll gemacht und das erste Ausrufezeichen dieses Heimspieltages gesetzt. Wir sind sehr stolz auf euch!

Ehemaligen Landesligisten besiegt

In der Top-Begegnung dieses Heimspieltages traf dann am späten Nachmittag der Bezirksligaaufsteiger SV Eintracht Irsch auf die Basketballer des Wittlicher TV, immerhin in der letzten Saison Vizemeister der Landesliga. Die Wittlicher Basketballer hatten bewusst auf ihren Startplatz in der Landesliga verzichtet und waren somit freiwillig in die Bezirksliga „abgestiegen“. Trainer Andreas Remagen und sein Team wussten wie schwer die Aufgabe gegen die Gäste werden sollte, trat das Team doch bis auf wenige Abgänge mit dem letztjährigen Landesligateam an. Für Motivation brauchte der Coach vor diesem Match also nicht zu sorgen, es galt für Trainer Remagen aber Lösungen gegen die körperlich überlegenen Brettspieler der Gäste zu finden. Dies umso mehr, als mit Jens Schüler ein Schlüsselspieler der Irscher auf der großen Position ausfiel. Zudem musste der Trainer erneut auf David Scheer verzichten, der immer noch an den Folgen einer Bänderverletzung laboriert, sowie auf den erkrankten Flügelspieler Kevin André. Mit Andrew Wiggins stand allerdings eine wichtige Verstärkung erstmals in einem Heimspiel zur Verfügung. Zudem hatte Coach Remagen mit Jeff Simon, Rouven Palz und Philipp Thebach drei Spieler der zweiten Mannschaft nachnominiert, um dem Kader eine größere Tiefe zu geben und Wechseloptionen zu haben. Die Partie begann für Irsch nicht wirklich vielversprechend. Das erfahrene Wittlicher Team startete mit schnellem und exakten Spiel und kam immer wieder über die Centerposition zu leichten Punkten. Die Irscher Basketballer taten sich zunächst schwer, die gut organisierte und körperlich starke Abwehr der Gäste aus der Säubrennerstadt zu durchbrechen und so nahm Trainer Remagen beim Stand von 2:7 die erste Auszeit.

In der Defensive behauptet

Irsch kam danach langsam besser in die Partie. In der Defensive gelang es sich nun zu behaupten und eigene Angriffe durch schönen Zug zum Korb oder durch Distanzwürfe erfolgreich abzuschließen. So war man bis zum Ende des Viertels mit 14:16 wieder in Schlagdistanz. Im zweiten Viertel hielten beide Teams die Intensität hoch. Beim Stand von 22:20 gelang es den Gastgebern dann erstmals in dieser Partie in Führung zu gehen und dies schien das Team enorm zu beflügeln. Es folgte eine sehr starke Phase der Irscher und bis zur Halbzeit konnte man die Führung auf 37:28 ausbauen. Bis hierhin auf jeden Fall eine prima Partie unserer Jungs. Nach dem Seitenwechsel war erneut Irsch am Drücker. Gute Defense, auch gegen die Centerspieler, die mangels körperlich gleichwertigem Gegenspieler meist gedoppelt wurden um keine einfachen Punkte zu gestatten, führten immer wieder zu Ballgewinnen. Andrew Wiggins und vor allem Sammy Lizardo zeigten eine wirklich starke Vorstellung in dieser Phase der Partie. Sammy Lizardo war es auch, der trotz Foul einen seiner 4 erfolgreichen Distanzwürfe versenken konnte und sich auch beim Bonusfreiwurf keine Blöße gab. Die hitzigen Diskussionen der Wittlicher Spieler mit den Schiedsrichtern führten schließlich noch zu einem technischen Foul und einem weiteren Freiwurf für Irsch. Nach dieser Situation lagen die Gastgeber mit 15 Punkten deutlich in Führung, hatten das Momentum auf ihrer Seite und eigentlich sah alles nach einer ruhigen Schlussphase der Partie aus. Genau diese Szene war es aber, die die Partie nochmals kippen ließ. Die Gäste aus der Eifel wirkten im letzten Viertel nun plötzlich wacher und engagierter. Im Abschluss waren die Wittlicher nun auch erfolgreicher als die Basketballer aus Irsch. Punkt um Punkt verkürzte man die 10-Punkte Führung, die Irsch in diesen Schlussabschnitt gerettet hatte und Irsch zeigte kurzzeitig Nerven. Wittlich warf seine ganze Erfahrung in die Waagschale und spielte die Angriffe ruhig zu Ende. Häufiger suchte man jetzt wieder die Centerspieler, die für Irsch kaum noch zu stoppen waren. Der Wittlicher TV ging so folgerichtig in diesem Abschnitt in Führung und man konnte, wie bereits bei der Partie unserer Jugend, befürchten, dass das Irscher Team nun einbrechen würde. In dieser Phase zeigte die Mannschaft aber, wie sehr man als Team in den letzten Jahren gereift ist. Larry Da Luz zog nun ein ums andere Mal erfolgreich zum Korb und hielt das Team so auf Tuchfühlung zum Gegner. Schließlich war es Johannes Thebach, der sich ein Herz fasste und rund eine Minute vor Schluss mit seinem dritten Dreipunktwurf der Partie die Führung zurückeroberte. Direkt im nächsten Angriff punktete Samy Lizardo aus der Distanz und Irsch hatte einen Rückstand in eine 5-Punkte-Führung verwandelt. Die letzte Spielminute erlebten die rund 60 Zuschauer in der Mehrzweckhalle stehend, denn längst hielt es niemand mehr auf den Sitzen und die Zuschauer trieben das eigene Team nach vorne. Wittlich foulte in den letzten Sekunden der Partie, um die Uhr zu stoppen. Die Irscher Spieler aber zeigten sich sicher von der Linie und stellten so in einem Herzschlagfinale am Ende den umjubelten 86:81 Erfolg gegen den Wittlicher TV sicher. Alle Spieler kamen zum Einsatz und es war am Ende die Abgeklärtheit und eine starke Teamleistung, die diesen Erfolg ermöglicht hat. Nach 4 Saisonspielen ist der SV Eintracht Irsch als Aufsteiger jetzt aktuell Tabellendritter und auf einem guten Weg. Man wird aber auch in den kommenden Partien weiter hart arbeiten müssen, um das Saisonziel Klassenerhalt erreichen zu können.

Zweite Herren trotz verbesserter Leistung mit erneuter Niederlage

Auch die 2.Herrenmannschaft präsentierte sich an diesem Spieltag den heimischen Fans. Gegner in diesem Heimspiel war die 5.Herrenmannschaft des TVG Trier. Zum ersten Mal in dieser Saison stand mit Benjamin Gehlen ein langjähriger und sehr erfahrener Akteur im Kader der Gastgeber, der dem Team mehr Möglichkeiten gab. Trier startetet die Partie treffsicher aus der Distanz und sehr aggressiv in der Defensive und zunächst tat sich das überwiegend sehr junge Irscher Team damit recht schwer. Das erste Viertel endete daher mit 8:14. Der Start ins zweite Viertel verlief allerdings besser für die Gastgeber und es gelang beim Stand von 13:16 auf Schlagdistanz am Gegner zu sein. Dann aber zeigte man, wie in bisher allen Partien, dass man noch nicht über die erforderliche Konstanz verfügt. Der starken Phase des Irscher Teams folgte nun wieder ein schwacher Abschnitt und man gestattete den Moselanern einen 14:0 Lauf. Gegen Ende des Viertels fing sich das Team nochmal etwas und mit einer deutlichen 21:35 Führung für Trier ging es in die zweite Spielhäfte. Das dritte Viertel konnte man erfreulicherweise ausgeglichen gestalten. In der Defensive hatte man nun einen besseren Zugriff und offensiv konnte man einige schöne Akzente setzen. Dieses Viertel endete somit verdientermaßen 17:17. Im letzten Viertel hatte die junge und recht unerfahrene Mannschaft aus Irsch dann allerdings nichts mehr zuzusetzen. Der TVG 5 spielte nun seine körperliche Überlegenheit aus und erhöhte den Vorsprung in diesem Viertel. Als nur noch wenige Sekunden zu spielen waren und Irsch die Verteidigung bereits eingestellt hatte, erhöhte der TVG mit einem überraschenden Distanzwurf zum Endstand von 45:75. Am Ende steht ein verdienter Sieg der Gästemannschaft. Auf Seiten des Irscher Teams ist eine Leistungssteigerung zu sehen, allerdings muss das Team deutlich an der Konstanz arbeiten, will man das Spielfeld als Sieger verlassen. Dennoch gab es auch diesmal positive und vielversprechende Ansätze, auf denen sich für die Zukunft aufbauen lässt. Für die 1.Herrenmannschaft geht es am nächsten Wochenende auswärts weiter. Am 08.10. treffen die Irscher Basketballer im Schulzentrum Konz auf das Team der TG Konz 1. Fans sind gerne eingeladen das Team auch auswärts zu unterstützen.

Für die 2.Herrenmannschaft und unser Jugendteam steht nun erstmal eine kleine Spielpause an. Eine gute Gelegenheit im Training weiter an der Entwicklung der neu formierten Teams zu feilen, um einen weiteren Schritt nach vorne zu machen.

Für Irsch spielten:

SV Eintracht Irsch 1: Da Luz (12), Lizardo (32/ 4 Dreier), Palz, Riss, Seer (3 / 1), Simon, Thebach, J. (15 / 3), Thebach, P., Theis (2), Wiggins (22 / 2)

SV Eintracht Irsch 2: Blum (2 Punkte), Esseln, Gehlen B. (8), Gouverneur (3), Kiefer (1), Neuwinger (2), Nohn (8), Palz (6), Sieren (11 / 1), Simon (0), Thebach, P. (4)

 

Pressemitteilung SV Eintracht Irsch

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.