45-Jährige aus Steilhang geborgen: Von Tochter geschubst?

15-Jährige stieß Mutter möglicherweise Abhang hinunter

VG Saarburg. Im Waldgebiet "Kammerforst" ist am Montag, 2. Dezember, eine 45-Jährige einen zwölf Meter tiefen Steilhang hinuntergestürzt und dabei schwer verletzt worden. Ihre 15-jährige Tochter verständigte den Notruf. Unklar ist, ob die Jugendliche ihre Mutter bewusst den Abhang hinunterstieß.

Die 15-Jährige hatte gegen 16.05 Uhr den Notruf gewählt und berichtet, dass ihre Mutter während eines gemeinsamen Spaziergangs im "Kammerforst" zwischen Saarburg und Serrig einen Abhang hinuntergestürzt sei und Hilfe brauche. 

Vor Ort wurde festgestellt, dass die 45-Jährige einen circa zwölf Meter tiefen Steilhang hinuntergestürzt und aufgrund von Knochenbrüchen schwer, nicht jedoch lebensgefährlich verletzt war. Ihre Tochter war den Hang hinunter zu ihr geklettert und harrte bis zum Eintreffen der Rettungskräfte bei ihr aus. Beide Frauen mussten von Höhenrettern der Feuerwehr geborgen werden. Die verletzte 45-Jährige wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Trierer Krankenhaus, ihre Tochter zur Sachverhaltsklärung zur Polizeiinspektion Saarburg gebracht. 

Erste Ermittlungsergebnisse deuten darauf hin, dass die 15-jährige ihre Mutter möglicherweise bewusst gestoßen und so den Sturz absichtlich herbeigeführt hat.  Zur weiteren Klärung der Tatumstände wurde die Minderjährige vorerst in die jugendpsychiatrische Abteilung eines Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen der Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen dauern zurzeit noch an.

Im Einsatz waren neben der Polizei mehrere Feuerwehr- und Höhenrettungskräfte der VG Saarburg-Kell, die Air-Rescue Luxemburg sowie Rettungssanitäter des DRK.

RED, Fotos/Video: WSTV

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.