SG Saartal: Heinig bricht Lanze für seine beiden Nachfolger

Bei Rheinlandligist SG Saartal stimmt "Gefüge noch nicht"

Irsch. Null Punkte, 1:9-Tore, Schlusslicht! Schon nach zwei Spieltagen in der neuen Fußball-Rheinlandliga-Saison kriselt es bei der SG Saartal Irsch. »Ruhe ist oberstes Gebot«, beschwört Vorsitzender Helmut Kirchen die Einheit beim Vorjahresaufsteiger.

Im Laufe der Woche können die Vereinigten aus Irsch, Schoden und Ockfen erst einmal etwas durchatmen. Nach der ersten  Englischen Woche gleich zum Start in die Saison – dem 1:5 in Andernach folgten ein 7:0 im Rheinlandpokal beim B-Ligisten SV Flußbach und am Samstag ein 0:4 gegen die TuS Koblenz II – muss das Team von Trainer Peter Schuh erst am Samstag wieder ran. Um 16 Uhr steigt dann die Partie beim ebenfalls noch punktlosen Aufsteiger TSV Emmelshausen. Die eigentlich für diese Woche angesetzte Partie gegen die SG Kyllburg findet auf Bitten der Eifeler erst am Dienstag, 23. August, 19.30 Uhr, in Irsch statt.

 

 

»Gefüge nicht so da«

Klare Niederlagen wie etwa auch die gegen das gewiss starke und am Ende weit oben in der Tabelle zu erwartende Koblenz II gab es aus Sicht der Saartaler auch in der vergangenen Saison einige. Am Ende sprang immerhin der zehnte Platz heraus. Was beunruhigend ist, bringt SG-Vorsitzender Helmut Kirchen auf den Punkt: »Das Gefüge ist noch nicht so da. Der richtige Dampf fehlt noch.« Überzeugt ist er aber, dass »Trainer Peter Schuh und unsere Jungs das hinkriegen. Wir bleiben da ganz ruhig.« Vor allem die groben individuellen Fehler müsse man schnellstmöglich abstellen, fordert der Coach. Steigern müssen sich zudem vor allem die Leistungsträger der vergangenen Spielzeit. Einer der wenigen Lichtblicke am Samstag in der Partie gegen die Regionalliga-U23 aus Koblenz war Flügelflitzer Nicolas Jakob, der genauso wie der später eingewechselte Dominik Lorth an den insgesamt zu wenigen Offensivaktionen der Schuh-Elf maßgeblich beteiligt war. Die Kritik aus Teilen des Umfelds am jungen Torwart Janik Müller, der genauso wie der aktuelle Ersatzkeeper Luca Pause aus der A-Jugend des CS Grevenmacher gewechselt ist, erscheint überzogen. Dass beiden noch Erfahrung fehlt, musste jedem klar sein.

 

Lob von Heinig

Vorgänger Alex Heinig wird zwar aktuell wieder häufiger in Irsch gesichtet, hatte aber ursprünglich angekündigt, aus Studiengründen nicht mehr auf Dauer zur Verfügung stehen zu können. »Vor diesem Hintergrund haben wir uns nach zwei neuen Torleuten umgesehen«, berichtet Trainer Schuh. Heinig ist von seinen Nachfolgern überzeugt: »Das sind  sensationelle Jungs. Sie werden ihren Weg hier bei der SG Saartal machen.«AA


Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.