5:0! Perfekter Abend für SV Mehring in Andernach

Meeth-Elf lässt Gastgebern keine Chance

Mehring. „Das war Fußball vom Feinsten. Meine Jungs haben das richtig klasse gemacht, den Gegner überhaupt nicht ins Spiel kommen lassen. Insgesamt war es ein sehr entspannter Abend für mich...“ Ein überaus positives Fazit konnte Frank Meeth, Trainer des SV Mehring, nach dem überzeugenden und sogar noch zu niedrig ausgefallenen 5:0 (3:0)-Kantersieg im Auswärtsspiel der Fußball-Rheinlandliga am Mittwoch bei der SG 99 Andernach ziehen.

Den Torreigen eröffnete Gjergj Prebreza in der 13. Minute, als er seinen Schuss aus halblinker Position erfolgreich im Gehäuse der Bäckerjungenstädter unterbringen konnte. Jan Brandscheid und Sebastian Schmitt (15./23. Minute) scheiterten zunächst noch, ehe Brandscheid den guten SG-Schlussmann Niklas Nett mit einem Traumfreistoß aus 22 Metern überwand (26.). Sechs Minuten später bereitete Johannes Diederich vor, Albutrin Aliu legte dann sehenswert auf - und "Basti Fantasti" Schmitt machte seinem Beinamen alle Ehre, indem er den Ball gekonnt unter die Latte hämmerte.

Andernach erst in Minute 77 mit Torschuss

Auch im zweiten Durchgang hatte der SV Mehring, bei dem gegenüber dem 0:1 am Sonntag gegen den TuS Mayen Philip Meeth und Xhem Ferizaj zunächst auf der Bank Platz nahmen, während Albutrin Aliu und der wiedergenesene Max Meyer von Beginn an ran durften, deutlich mehr vom Spiel. Die nächsten Treffer fielen indes erst in der Schlussphase. In Minute 78 luchste Brandscheid einem Andernacher Verteidiger das Spielgerät ab, passte zu Aliu, der zum 0:4 einschob. Den Schlusspunkt setzte auf Vorlage von Moritz Jost Brandscheid mit seinem zweiten Treffer am Mittwoch Abend. Ein Beweis für die Überlegenheit der Blau-Weißen ist auch der Umstand, dass die gastgebende SG 99 erst in der 77. Minute zu einem Torschuss kam. Durch den Erfolg am Rhein ist die Meeth-Elf auf Platz vier vorgerückt - und würde nun allzu gerne am Sonntag, ab 14.30 Uhr, im Heimspiel gegen die SG Kyllburg/Badem/Gindorf nachlegen.

Böse Erinnerungen an jüngstes Kyllburger Match auf der Lay

Coach Meeth weiß um die Verletzungssorgen seines Kollegen Guido Habscheid, kennt aber auch die Zweikampfstärke und mannschaftliche Geschlossenheit, mit der es die Eifeler ihren Kontrahenten oft sehr schwer machen können. Das jüngste Duell mit der Spielgemeinschaft - ihres Zeichens dienstälester Rheinlandligist - hat Meeth noch nicht vergessen: Im Endspurt der 2014/15er Saison gab es auf der Lay ein überraschendes 3:1 der Vereinigten aus Kyllburg, Badem und Gindorf. "Das hat uns damals wohl den direkten Aufstieg gekostet. Jetzt gilt es, auch dafür Revanche zu nehmen", stellt der SVM-Coach unmissverständlich fest.

Aufstellung SV Mehring in Andernach: Basquit - Meyer, Brandscheid, Stadtfeld, Jost, Aliu (79. Ferizaj), Repplinger, Selmane, Prebreza, Diederich (77. Alexander Dietz), Schmitt (58. Meeth).

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.