Brandscheid bricht den Bann: Mehring gewinnt 3:0 in Wirges

Jetzt steht das Topspiel gegen Mayen auf dem Plan

Mehring.  Das Spitzenspiel gegen den TuS Mayen kann kommen: Wenn am nächsten Sonntag, 23. Oktober, ab 14.30 Uhr, der SV Mehring auf die Gäste von der Nette trifft, haben es zwei „Serientäter“ miteinander zu tun. Sowohl der SVM (3:0 am Samstag bei der SpVgg Wirges), wie auch Mayen (tags zuvor 4:0-Gewinner gegen Mendig/Bell) haben nach dem ersten Spieltag nicht mehr verloren, sind damit zehn beziehungsweise elf Spiele lang ungeschlagen.

So souverän das 3:0 im Westerwald es vermuten lässt, war die Vorstellung der Mannschaft von Frank Meeth aber nicht. "Das Niveau war doch sehr überschaubar. Klar, unser Pokalspiel drei Tage vorher gegen Oberligist Karbach (0:4) und der schwer zu bespielende Platz taten ihr Übriges dazu", bilanzierte der Coach. Vor ganzen 78 Zuschauern auf der Sportanlage an der Theodor-Heuss-Schule kam der SVM besser in die Partie, hatte schon nach 20 Minuten durch Xhem Ferizaj, Philip Meeth und Moritz Jost drei gute Chancen. Doch auch die nach dem Rückzug aus der Oberliga aktuell auf dem vorletzten Platz rangierenden Gastgeber verzeichneten offensive Momente. So musste Nicolas Repplinger in der 25. Minute in höchster Not gegen den agilen Niklas Rhein retten.

Unkonzentriertheiten bleiben ohne Folge

Die Meeth-Elf wirkte gerade im ersten Durchgang ein ums andere Mal unkonzentriert, lud die Platzherren zu Kontern ein, was diese aber nicht zu verwerten wussten. Nach einer "klaren Ansprache mit dem Hinweis, dass wir uns auf jeden Fall steigern müssen", so der Mehringer Übungsleiter, war bereits in der 46. Minute das 0:1 fällig. Nach einem Freistoß verlängert Repplinger den Ball, Jost scheiterte zunächst am Wirgeser Torwart, dann zog Repplinger den Kürzeren. Schließlich drückte Jan Brandscheid den Ball über die Linie. Vier Minuten später musste Philipp Basquit sein ganzes Können gegen Rhein aufbieten, ehe wenig später Johannes Diederich nach rund ein eineinhalbjähriger Torabstinenz das 2:0 für seine Farben markierte: Nach einem Freistoß bekam Wirges den Ball nicht aus der Gefahrenzone, sodass der 24-jährige Verteidiger zuschlagen konnte (58.). Das 0:3 fiel 20 Minuten später: Einen gelungenen Spielzug über Albutrin Aliu vollendete Ferizaj zum Endstand.

Meeth hat viel Respekt vor Mayen

Aufmerksamer Beobachter der Begegnung in Wirges war der Mayener Trainer Thomas Reuter. Vor dessen Team hat Frank Meeth einen gehörigen Respekt: "Sie verfügen über eine Vielzahl an qualitativ hochwertigen Offensivleuten und haben mit Eike Mund zudem einen Chef auf dem Platz, der immer wieder für brandgefährliche Standards verantwortlich zeichnet." Für Meeth ist es am kommenden Sonntag auf der Lay das "erste richtige Spitzenspiel für uns in dieser Saison". Und er hofft, dass dann auch die Kulisse auf der Lay stimmt.

Pressemitteilung SV Mehring

Aufstellung SVM in Wirges: Basquit - Stadtfeld, Diederich, Repplinger, Schmitt (81. Thomas), Prebreza, Ferizaj, Meyer (68. Alexander Dietz), Jost, Meeth (62. Aliu), Brandscheid.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.