Den Tabellenführer mächtig geärgert, aber ohne Punkt

Fußball-Oberliga: Mehring mit knapper Niederlage in Koblenz

Mehring. Viel Lob geerntet, zwei Tore beim Spitzenreiter geschossen, insgesamt klasse gespielt – am Ende aber wieder einmal ohne zählbaren Erfolg: Mit 2:3 unterlag der SV Mehring am Samstag Nachmittag im Auswärtsspiel der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar bei der jetzt zehn Mal in Folge siegreichen TuS Koblenz.

Mit der Taktik, tief zu stehen und den Gegner das Spiel machen zu lassen, stellte das Team von Trainer Frank Meeth den Regionalligaabsteiger vor 1082 Zuschauern auf dem Oberwerth vor einige Probleme. In der 21. Minute gingen die Gäste nach einem Konter gar durch Sebastian Schmitt in Führung. Noch einmal der starke Schmitt und der diesmal im Angriff aufgebotene Domenik Kohl verpassten anschließend das 2:0 aus Mehringer Sicht. Fünf Minuten mit ein paar Unaufmerksamkeiten brachten den SVM dann auf die Verliererstraße. Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel kam Fatjon Celani nach einem Pressschlag an den Ball und zimmerte diesen aus kurzer Distanz in den Winkel – 1:1.

Koblenz trifft kurz vor und nach der Pause

Im zweiten Durchgang waren erst einige Sekunden absolviert, da kam Koblenz im Anschluss an einen Mehringer Fehlpass zu einem Einwurf. Angelo Hauk tankte sich danach im Strafraum durch und lochte zum 2:1 ein. Und die Schützlinge von Petrik Sander ließen nicht locker: In Minute 49 drückte Celani das Spielgerät nach einer Flanke über die Linie – bei den Gästen hatte man vergeblich auf einen Pfiff von Schiedsrichter Marcel Gasteier gewartet, nachdem Keeper Philipp Basquit drei Meter vor dem Tor rustikal attackiert worden war… Dass trotz zuvor acht Partien ohne Dreier die Moral intakt ist, bewiesen die Blau-Weißen in der Folge. Kevin Heinz scheiterte zunächst noch frei stehend vor dem TuS-Tor, war dann aber in der 74. Minute zum 3:2 erfolgreich. Eine heiße Schlussphase war eingeläutet. Wie selten zuvor im  bisherigen Saisonerlauf musste Koblenz um den Sieg bangen. Immer wieder angetrieben durch Schmitt, kam der SVM noch zu einigen brenzligen Situationen im gegnerischen Strafraum, schaffte es aber nicht, einen weiteren Treffer zu erzielen.

Prebreza, Schmitt und Thömmes stark

Schon früh hatte Meeth den nach einem Zusammenprall den am Rücken verletzten Marcel Selmane austauschen müssen. Für ihn kam Gjergj Prebreza rein und bot ebenso wie der von Anfang an aufgebotene Yannik Thömmes eine sehr ansprechende Leistung. Auf dem Oberwerth fehlten neben dem wegen erneut aufgetretener muskulärer Probleme pausierenden Andreas Hesslein auch Matija Jankulica (Wirbelverletzung) und der erkrankte Marc Mees. „Ich hoffe, dass wir diese Leistung gegen Ludwigshafen wiederholen können. Dann sehe ich sehr gute Chancen auf einen Sieg“, so Coach Meeth vor dem kommenden Duell am Samstag, ab 18 Uhr, auf der Lay mit dem FC Arminia 03.

Aufstellung SVM in Koblenz: Basquit –  Meyer, Klein, Petry, Selmane (18. Prebreza) – Diederich, Thömmes – Brandscheid (70. Willems), Schmitt, Heinz – Kohl.  

 

Pressemitteilung SV Mehring

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.